7,5 Millionen ausländische Touristen in Andalusien

Tourismus Andalusien

Laut dem andalusischen Ministerium für Industrie, Energie und Tourismus haben bis November diesen Jahres rund 7,5 Millionen Touristen Andalusien besucht. Das ist ein Anstieg von 4,1 Prozent im Vergleich zu den ersten elf Monaten des Vorjahres. Andalusien hat somit 13,1 Prozent des gesamten spanischen Tourismusaufkommens. Alleine im November kamen rund 400.000 Ausländer nach Andalusien. Großbritannien landet wiederholt auf den ersten Platz der Touristen in Andalusien, dicht gefolgt von Deutschland und Belgien. Aber auch der Tourismus aus Russland wird zunehmend interessanter für den andalusischen Tourismussektor. Dies belegen unter anderem auch beeindruckende Zahlen: Der russische Sektor hat im letzten Jahr einen Zuwachs von über 55 Prozent verzeichnen können.

Deutsche Touristen sind die Nummer 2 in Andalusien

Insgesamt kamen fast 57,6 Millionen Ausländer nach Spanien, was eine Steigerung von rund 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Der Grund dafür ist ein Anstieg der Touristen aus oben genannten Ländern, wie Deutschland, Großbritannien und Russland. Aber auch für viele Franzosen wird Andalusien als beliebtes Urlaubsziel immer mehr geschätzt. So konnte in den ersten elf Monaten diesen Jahres ein Anstieg von 6,4 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres verzeichnet werden.

Auf der anderen Seite wurde jedoch auch festgestellt, dass andere traditionelle Märkte, auch aufgrund der Wirtschaftskrise, wegbrachen. So wurden in diesem Jahr 9,2 Prozent weniger Italiener und 8,5 Prozent weniger Portugiesen in Andalusien registriert. Das wird aber mit dem enormen Anstieg der russischen Touristen (+31,3 Prozent) kompensiert. Insgesamt besuchten rund 1,5 Millionen Russen die Comunidad.

Andalusien ist die vierbeliebteste Comunidad Autónoma

Statistischen Angaben der Agentur Frontur zufolge ist Andalusien die viertbeliebteste Comunidad Spaniens. Davor liegen Katalonien, die Balearen und die Kanarischen Inseln. Die Comunidad mit dem größten Zuwachs an Touristen ist jedoch Valencia mit einem Plus von 11,2 Prozent, während in Madrid 7 Prozent weniger Besucher registriert wurden.

Rund 82 Prozent aller Touristen in Andalusien kommen mit dem Flugzeug an und mehr als 70 Prozent der Besucher übernachten in Hotels. Interessant ist auch, dass es in Andalusien nur vergleichsweise wenige Pauschaltouristen gibt. Knapp 70 Prozent aller ausländischen Besucher haben kein Touristenpaket gebucht, sondern sowohl Flug, als auch Unterkunft einzeln gebucht. Der Pauschaltourismus scheint also weder in Andalusien insgesamt, noch an der Costa de la Luz eine große Rolle zu spielen. Auch viele Freizeitmöglichkeiten und Touristenattraktionen werden nicht über die Reiseanbieter der Hotels, sondern direkt vor Ort gebucht.



(Nächste Nachrichten) »



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*