Romeria in Conil am 19. Januar 2014

Romeria in Conil de la Frontera

Am Sonntag, dem 19. Januar ist es wieder soweit: Die Romería de San Sebastían, dem Schutzpatron von Conil, findet wieder statt. Jedes Jahr feiern die Einwohner Conils am Sonntag, der am Nächsten des 20. Januar liegt, ihren Schutzpatron mit einem prunkvollen Umzug von Conil de la Frontera bis in den Pinienwald von El Colorado. San Sebastían war der Schutzheilige gegen die Pest, dem man für das schnelle Auslöschen der Pest im Jahre 680 in Rom heilig gesprochen hat. Aus diesem Grunde ist er auch noch der Schutzpatron von 27 weiteren andalusischen Ortschaften.

Die Romeria startet gegen 8:30 am Paseo del Atlántico in Conil de la Frontera und wird gegen 13 Uhr im Pinar in El Colorado erwartet. Traditionell nehmen an dem kilometerlangen Zug geschmückte Festwagen, die von Pferden oder Traktoren gezogen werden, teil. An der Spitze der Romeria wird eine Figur zu Ehren des San Sebastían auf einem Pferdewagen gefahren. Neben den vielen geschmückten Wagen sind auch die typischen andalusischen Pferde mit ihren herausgeputzten Trachten sehenswert.

Für die am schönsten geschmückten Wagen gibt es auch dieses Jahr wieder wieder bis zu 600€ in bar zu gewinnen. In den drei Kategorien Pferdewagen, Traktor mit Anhänger und landwirtschaftliche Vehikel mit Anhänger werden jeweils drei Gewinner für die schönsten Wagen der Romeria gewählt. Die Startreihenfolge der teilnehmenden Wagen wird am Freitag, dem 17. Januar um 20:00 Uhr im Plenarsaal im Rathaus in Conil ausgelost.

Die Romeria von Conil de la Frontera war ursprünglich als streng religiöser Umzug geplant. Doch mittlerweile ist sie eine riesige Party, die jung und alt nutzen um ausgelassen zu feiern. Sollte es jedoch wider Erwarten regnen, so wird die Romeria auf den darauf folgenden Sonntag verschoben. Die Strandgazette wird live dabei sein und im Anschluss eine Fotoreportage veröffentlichen.

Viel Spaß auf der Romeria de Conil de la Frontera 2014!



« (Vorherige Nachrichten)



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*