Auf in Spaniens Norden

Spanische Flagge

Pünktlich zu dem Beginn der Sommerferien füllen sich die schönsten Strände der spanischen Küsten mit Touristen. Auf der Beliebtheitsskala sind dabei die Strände in Spaniens Süden ganz oben. Wem die Temperaturen im Süden Spaniens ohnehin zu heiß sind und wer auf der Suche nach einem schönen Aufenthalt in einem 4-Sterne-Hotel ist, der sollte Spaniens Norden kennenlernen.

Santander ist eine moderne Hafenstadt und Hauptstadt der Provinz Kantabrien. Sie liegt zwischen dem Baskenland und Asturien. Als Hafenstadt hat Santander viele Strände, der bekannteste ist El Sardinero, der ein Gebiet von knapp 3 Kilometern einnimmt und wo sich viele Hotels finden, die über vier Sterne verfügen.

Die Strände von El Sardinero führen von der Avenida de la Reina Victoria bis zum Hotel Chiqui. Es gibt zahlreiche Hotels in der Region, die einen Aufenthalt in der gehobenen 4-Sterne Kategorie anbieten. Dazu gehört das moderne 4-Sterne-Hotel “Real” mit einem umfangreichen Thalasso Spa Angebot, sowie das 4-Sterne-Hotel Santemar, eines der größten Hotels Nordspaniens in der 4-Sterne-Kategorie.

Santemar ist direkt am El Sardinero gelegen, verfügt über einen japanischen Garten und einen hauseigenen Nachtklub. Das hauseigene Restaurant ist empfehlenswert. Wen es zu abendlichen Rundgängen zieht, kann die Restaurants in der Mola und Hernán-Cortés Straße aufsuchen, wo vornehmlich Fisch und Fischgerichte angeboten werden. In der Gegend um Pena Herboza findet man stadttypische Gerichte wie pikante Miesmuscheln oder Tintenfisch mit Brotkrumen.

Der historische Stadtkern von Santander wurde durch einen Großbrand 1941 zerstört. Dennoch gibt es einiges zu entdecken: Die Paseo Pereda mit ihren zahlreichen Gärten, das maritime Museum, der Pombo-Platz und der Plaza Porticada gehören dazu.



« (Vorherige Nachrichten)



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*