68 Verletzte – Tragischer Abstieg des CA Osasuna

Osasuna Betis 2014

Die spanische Liga erlebte gestern ein einmaliges Drama: Beim Spiel zwischen Osasuna und Betis Sevilla brach in der 12. Minute ein Absperrzaun zusammen. Zahlreiche Menschen wurden dabei von der Tribüne gestürzt.

Beim Führungstreffer des CA Osasuna durch Oriol Riera in der 11. Minute stürzte durch den tosenden Jubel ein Zaun ein. Insgesamt 68 Menschen, darunter auch Kinder, benötigten nach Angaben des Vereins ärztliche Hilfe. Im El-Sadar-Stadion drückten nach dem Führungstreffer so viele Menschen gegen den Zaun, dass er nachgab. Die Fans seien übereinander nach unten gestürzt. “Einige Menschen seien in der aufkommenden Panik erdrückt und niedergetrampelt worden”, so die Rettungskräfte vor Ort.

In all dem Chaos wurde Betis-Star N’Diaye zum Helden. Er rettete ein Kind aus dem Tumult vor dem sicheren Tod, da es sonst niedergetreten worden wäre. Auf Twitter machte ein entsprechendes Bild schnell die Runde. N’Diaye trägt dabei ein Kind eigenhändig aus dem Gefahrengebiet. Auch andere Spieler beider Teams, sowie zahlreiche Sanitäter beteiligten sich an der Rettung der Fans.

Viele Fans kamen bei dem Unglück mit leichten Prellungen davon. Sechs Opfer hingegen mussten mit Knochenbrüchen und anderen schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Laut dem roten Kreuz schwebt jedoch wie durch ein Wunder keiner der Betroffenen in Lebensgefahr.

Das Spiel wurde für insgesamt 35 Minuten unterbrochen. da es der letzte Spieltag der laufenden Saison war, ging es für Osasuna noch um den Klassenerhalt. Betis war bereits vor diesem Spieltag sicher abgestiegen. Damit die Chancengleichheit gewährt wurde, gab es bei allen anderen Spielen, bei denen es noch um den Abstiegskampf ging, eine 35-minütige Halbzeitpause. Insgesamt drohten noch sechs Vereine neben Betis Sevilla der Abstieg. Um 19:30 wurden dann die zweiten Halbzeiten in den anderen Stadien angepfiffen.

Da Mitkonkurrenten ebenfalls punkteten, stieg der CA Osasuna, wie auch Valladolid, trotz des 2:1 (2:0)-Sieges an diesem schwarzen Sonntag ab.



« (Vorherige Nachrichten)



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*