Costa de la Luz: Verkehrschaos in Zahora – Bürger fordern Lösung

Zahora Costa de la Luz

Die Bürgerinitiative “Costa de la Luz” in Zahora fordert endlich den seit 2010 geplanten Kreisverkehr um das Verkehrschaos am Ortseingang in den Griff zu  bekommen.

Obwohl eine neue Beschilderung am Ortseingang von Zahora an der Carreterra A-2233 installiert wurde, sind die Probleme noch lange nicht gelöst. Sowohl Anwohner als auch Touristen beschweren sich gleichermaßen über den unübersichtlichen Straßenverlauf und die damit einhergehende erhöhte Unfallgefahr. – Vom Zeitverlust durch lange Staus ganz zu Schweigen.

Aus diesem Grund hat “Costa de la Luz” nun ein Schreiben an die Verantwortlichen Stadträte von Barbate verfasst, in dem zur Lösung des Problems aufgefordert werde. Bereits seit November 2010 sei ein Kreisverkehr geplant, jedoch habe sich bis heute noch nichts getan. In dem Schreiben werde dies kritisiert. Außerdem werde die unzureichende Beschilderung kritisiert und gefordert, dass es hier endlich Bewegung gebe.

Die Bürgerinitiative kritisiert des Weiteren, dass zwischen der Landstraße und dem dazugehörigen Fußweg eine Leitplanke fehle, die den Fußgängern entsprechenden Schutz gebe. Außerdem, und das sei noch viel schlimmer, funktioniert bereits seit längerer Zeit die Ampel vor der Schule nicht. Dies erhöhe ebenfalls die Gefahr für Schüler und andere Fußgänger.

“Costa de la Luz” fordert die sofortige Lösung dieser Probleme. Die bisherigen Maßnahmen der Stadt, wie zum Beispiel die verwirrende Beschilderung, haben die Probleme noch verschlimmert. Nur ein Kreisverkehr könne die Probleme sinnvoll lösen.



(Nächste Nachrichten) »



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*