Wieder Einbruch in Conil: 105.000 Euro in bar geraubt

Einbruchsserie in Conil

Die Guardia Civil sucht die Täter einer Einbruchsserie in Conil de la Frontera.

Vergangene Woche wurde in verschiedenen Lagerhallen im Polígono La Zorrera bei Conil eingebrochen. Ingesamt wurden 105.000 Euro in bar aus einem Safe und Ware im Wert von 16.000 Euro entwendet. Diese Beträge wurden aus der Lagerhalle des Fisch- und Meeresfrüchtegroßhändlers “Pescados y Mariscos Aragón” gestohlen.

Ein weiterer Einbruch fand gestern Morgen in der Bar Ancar Pollo statt. Dort wurden die Gitterstäbe aufgebrochen und insgesamt 550 Euro aus einem Spielautomaten entwendet. Vergangenen Montag fanden bereits vier weitere Einbrüche in Lagerhallen im Polígono La Zorrera statt. Betroffen waren unter anderem die Hallen von Hermanos Zara Vélez und Pescados y Mariscos Vivos. Außerdem war ein KFZ-Händler betroffen. Auch hier wurden Waren, wie zum Beispiel Getränke und Lebensmittel im Wert von mehreren tausend Euro entwendet.

Die Guardia Civil hat laut eigenen Angaben bereits eine heiße Spur: Auf einer Überwachungskamara wurden drei Männer beobachtet, wie sie in ein Oberklassenwagen einstiegen. Diese drei Männer könnten in die Einbrüche verwickelt sein. Aus der Lagerhalle von Pescados y Mariscos Aragón wurde die Festplatte gestohlen, auf der die Videos der sechs Überwachungskamaras aufgezeichnet werden. Der Geschäftsführer Pedro Aragón beklagte in einem Interview mit Diario de Cádiz, dass seine Alarmanlage nicht funktioniert hätte, obwohl er erst vor einem Monat ein neues System installiert habe.

Die Diebe haben neben den 105.000 Euro in Bar aus dem Tresor auch noch Schecks im Wert von 60.000 Euro entwendet. Laut Aragón können diese jedoch nicht genutzt werden. Außerdem fehlten Meeresfrüchte und Fisch im Wert mit 16.000 Euro.

 






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*