Weg von der Costa de la Luz? Wo macht die Strandgazette Urlaub?

Urlaub von der Costa de la Luz

Wir, die Einwohner der Costa de la Luz, leben im Paradies. Aus diesem Grund sind wir ja schließlich irgendwann mal aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Spanien ausgewandert. Wir wollten 300 Sonnentage im Jahr und ein ruhiges Leben an den schönsten Stränden der Welt.

Nun ist der August fast gekommen und auch wir Residenten der Costa de la Luz stellen uns die Frage, ob wir nicht auch mal wegfahren sollten. Warum wegfahren, wenn wir denn im Paradies leben? Ganz einfach. Auch wir wollen mal etwas Anderes sehen. Auch O Ana und Ich, die Autoren der Strandgazette, brauchen ein paar Tage um andere Luft zu schnappen. In diesem Zusammenhang hat Stefan Schütz in seiner Blogparade die interessante Frage gestellt, was wir eigentlich mit unseren Blogs und Webseiten machen, wenn wir in den Urlaub fahren. Auch der Blogger Stefan Gotthold hat sich in seiner Blogparade zum Thema Urlaub genau diesem Thema gewidmet. Aus diesen zwei Gründen scheint dieses Thema ja Top-Aktuell zu sein.

Die Frage ist deshalb so interessant, weil gerade in der heutigen Zeit eine Webseite eigentlich von überall auf der Welt betrieben wird. Muss ich an der Costa de la Luz sein, um Nachrichten von der Costa de la Luz zu schreiben? Eigentlich nicht. Trotzdem sollte im Urlaub eigentlich prinzipiell nur der Urlaub und die Erholung zählen. Es sei denn, man betrachtet das Schreiben von Nachrichten als Erholung.

Wir werden in unserem Bulli eine kleine Andalusien-Rundfahrt machen und mal schauen, wo wir ankommen. Ein Ziel wird auf jeden die Feria de Málaga, eine der größten Ferias überhaupt sein. Wir werden uns also von der Costa de lu Luz an die Costa del Sol begeben. Also quasi von einem Strand zum Anderen. Klingt jetzt erst einmal nicht so spannend. Trotzdem wollen wir auch schauen, ob wir den vielen kleinen versteckten andalusischen Dörfern nicht auch ein paar Besucher abstatten können. Und genau hier könnte angesetzt werden um die Strandgazette in dieser Zeit mit Inhalt zu füllen.

Ein interessantes Ziel, über das berichtet werden könnte, wäre auch die andalusische Kleinstadt Osuna, in der die nächste Staffel von “Game of Thrones” gedreht werden soll. Auch gibt es tonnenweise arabisches und römisches Kulturgut, welches immer mal einen Artikel Wert ist. Im andalusischen Nachrichten-Sommerloch gibt es also trotz Urlaub immer etwas zu Schreiben und zu Berichten. Und so wird die Strandgazette bestimmt nicht verwaist sein, während wir uns im Urlaub in Andalusien befinden. Im Gegenteil. Wir hoffen viele tolle Eindrücke mit den Lesern der Strandgazette teilen zu können.

Viele Grüße und einen schönen Urlaub wünschen

O Ana und Max






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*