Einwohner in Andalusien 2014 leicht zurückgegangen

Andalusien-Flagge

Insgesamt waren zum 1. Januar 2014 in Andalusien 8.390.723 Einwohner registriert. Diese Zahlen wurden nun vom Instituto Nacional de Estadística (INE) veröffentlicht.

Obwohl die totale Zahl um 2.436 Einwohner gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen ist, ist der Anteil der Andalusier in der Gesamtbevölkerung Spaniens um 0,08% auf 18,04% gestiegen. Dies liegt an dem Rückgang der Bevölkerung Spaniens um 0,5% auf 46.507.760 Personen (minus 220.130).

Laut den neuen Zahlen sind die Einwohnerzahlen in allen Comunidades Autónomas gesunken. Ausnahmen bilden die Kanarischen Inseln und die Balearen, die einen leichten Anstieg meldeten.

2014 ist das erste Jahr seit Aufzeichnung der Zahlen, in dem es einen leichten Rückgang der Einwohnerzahlen in Andalusien gab. Durch die gestiegenen Anteile im Vergleich zur Gesamtbevölkerung kann die andalusische Regierung jedoch auf mehr Geld für Investitionen in zum Beispiel Bildung und Infrastruktur aus nationalen Töpfen hoffen.

Die Verteilung der Gelder wird nach einem bestimmten Schlüssel alle fünf Jahre neu berechnet. Bei der letzten Berechnung aus dem Jahre 2009 hatte Andalusien noch einen Anteil von nur 17,82% an der Gesamtbevölkerung.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*