El Caminito del Rey “Der Königsweg” öffnet zu Semana Santa

Caminito del Rey

Nach 15 Jahren ist es endlich so weit: Der gefährlichste Wanderweg der Welt wird zu Ostern wieder eröffnet. Der Caminito del Rey, zu deutsch “Der Königsweg” zieht sich an den steilen Bergklippen der Schlucht der Gaitanes entlang.

Im Jahr 2000 wurde der Weg aufgrund einiger tödlicher Unfälle gesperrt und das Betreten unter Strafe gestellt. Seit 2006 wird der Weg aufwändig restauriert, damit er von Wanderern wieder betreten werden kann. Nun hat die Provinz Málaga angekündigt, dass der Weg zur Semana Santa 2015 eröffnet werden soll.

Die Kosten der Restaurierung von rund 5 Millionen Euro sollen durch Eintrittgelder wieder eingespielt werden. Zunächst bleibt der Weg jedoch nach vorheriger Reservierung gratis. Dies soll die ersten Monate beibehalten werden. Reserviert werden kann mittels eines Online-Formulars, welches in den nächsten Tage bereit gestellt wird.

Wer sich auf den gefährlichen Wanderweg begibt muss auf jeden Fall einen Helm tragen. Der Caminito del Rey ist von Diensta bis Sonntag tagsüber geöffnet. Von diesem Weg aus kann dann die einmalige Flora und Fauna der Provinz Málaga aus der Höhe betrachtet werden. Die drei Kilometer Wegstrecke können in geschätzten drei Stunden zurückgelegt werden.

Der Caminito del Rey oder Der Königsweg schlängelt sich in circa 100 Metern Höhe durch das Gebiet, welches auch El Chorro genannt wird. Der Bau begann bereits 1901 und wurde 1905 beendet. Damals sollte ein nahe gelegenes Wasserkraftwerk über diesen Weg mit Material versorgt werden. Den Namen “Caminito del Rey” bekam der Weg 1921. König Alfonso XIII nutzte den Weg zur Einweihung eines Staudammes.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*