Staatlich geförderte Krankenhäuser in Chiclana

Chiclana Servicio de Salud

Nutzer des SAS (Servicio Andaluz de Salud, andalusischer Gesundheitsdienst) werden sich bald in einer Gemeinschaftsklinik der Clínica Novo Sancti Petri und des Hospital Viamed Bahía de Cádiz untersuchen und behandeln lassen können.

Chiclana wird bald über zwei private Kliniken verfügen, die an das staatliche Gesundheitssystem angeschlossen sind, verkündete der Bürgermeister José María Román gestern. Zusammen mit den Verantwortlichen der Klinik Novo Sancti Petri  und des Hospitals Viamed Bahía de Cádiz (vormals Centro Médico Chiclana) präsentierte er die Vereinbarung über die Gesundheitsversorgung von Patienten des Verwaltungsbezirks Bahía de Cádiz-La Janda. Beide Hospitäler haben sich temporär zusammengeschlossen und die Vereinbarung mit dem SAS kürzlich unterzeichnet. „Das erste Mal kann der SAS durch diese Vereinbarung  in Chiclana tätig werden, was einen Meilenstein in der Geschichte Chiclanas und der Region von La Janda darstellt“, erklärte der Bürgermeister.

Zudem betonte er, dass diese Gemeinschaftsklinik eine Investition von 17 bis 19 Millionen Euro erfordern wird und ca 60 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. “Das heutige Datum stellt einen Meilenstein in der Geschichte Chiclanas dar und wird uns eine Zukunft eröffnen, die nichts mehr mit dem was wir kannten zu tun haben wird, schließlich war Chiclana die einzige Großstadt , die noch keinen Anschluss an ein Hospital des SAS hatte“, sagte José María Román. Bei dieser Gelegenheit hieß er auch die Firma Viamed willkommen,die „eine versierte, ernsthafte Gruppe, die sowohl im Gesundheits-, als auch im Unternehmensbereich stark ist“ sei.

Der Bürgermeister betonte, dass dies eine großartige Neuigkeit für Chiclana und das Gebiet La Janda sei und beglückwünschte die Klinik Novo Sancti Petri und das Hospital Viamed Bahía de Cádiz dazu diesen Zusammenschluss geschafft und eine so wichtige Ausschreibung gewonnen zu haben. Dies sei ein erheblicher Fortschritt im Gesundheitsbereich von Chiclana. Desweiteren sagte er, dass sich durch diese beiden Zentren eine neue Tür in der öffentlichen Gesunheitsversorgung Andalusiens auftäte. Das Gemeinschaftsunternehmen bietet Spezialgebiete wie Augenheilkunde, Unfallmedizin, Gynäkologie, Chirurgie, HNO, Urologie, Neurochirurgie, Plastische Chirurgie, Kinderheilkunde und Kieferchirurgie, Erweiterungen sind nicht ausgeschlossen.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*