Spanien Fußball: Clásico Real-Barcelona findet trotz angehobener Terrorwarnstufe statt

Bundesliga Testspiele in Spanien

Spanien zeigt keine Angst vor dem Terrorismus. Nach den Bombenanschlägen von Paris, denken die spanischen Behörden nicht an eine Absage des Fußball-Topspiels zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona am kommenden Samstag.

“Derzeit liegen keine objektiven Beweggründe vor, die eine Absage rechtfertigen würden”, sagte Spaniens Innenminister Jorge Fernández Díaz dem Radiosender RAC1. “Ich verstehe die Aufregung, aber die Leute können Vertrauen haben in die Sicherheitskräfte und deren Kampf gegen den Terrorismus.”

Umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen sollen an diesem Samstag im Madrider Bernabéu-Stadion den Schutz der Fußballfans gewähren. “Es werden nicht nur die Zugänge zum Stadion kontrolliert, sondern auch die Umgebung der Arena”, verkündete der Innenminister. Die Madrider Präfektin Concepción Dancausa kündigte verschärft an: “Man wird sogar die Brötchen kontrollieren müssen, die die Zuschauer mit ins Stadion nehmen.”

Die Entscheidung der Absage des Länderspiels Belgien gegen Spanien, durch die belgischen Behörden, kritisierte der sozialistische Oppositionsführer Pedro Sánchez und betonte die psychologische Machtstruktur des Terrorismus. Durch die Verbreitung von Unsicherheit und Verwirrung wird die Bevölkerung gelähmt und der Terrorismus gewinnt an Macht. “Die Terroristen wollen erreichen, dass wir unsere Lebensweise ändern, und in diese Falle dürfen wir uns nicht locken lassen.”






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*