Eröffnung der Katakomben des Beginenhauses in Cádiz

Ab dem 2. Dezember sind die Katakomben und die Krypta des Beginenhauses in Cádiz für Besucher geöffnet.

Vor Jahrhunderten hieß die Calle Valverde noch Calle del Beaterio. Vom 17. bis zum 19. Jahrhundert stand dort ein Beginenhaus. Beginen und Begatten wurden die dort lebenden Frauen und Männer genannt, jedoch gehörten nur wenige Begatten diesen Gemeinden an. Sie eiferten, zum Ärger des Klerus, einzig den Lehren Jesus Christus nach. Ihre Lebensweise richtete sich gänzlich der Nächstenliebe und dem Gemeinwesen. Die Beginen verdienten ihren Lebensunterhalt durch Gemeinnützige Arbeiten wie Krankenpflege, Seelsorge, Leichenwäsche und Textilherstellung. Trotz dieser wichtigen Rolle in der Gesellschaft waren sie sehr unbeliebt unter den anderen Bürgern. Eine bekannte Begine in Deutschland war Mechthild von Magdeburg.

Die Beginen in Cádiz gehörten dem Dritten Orden an. Welcher sich nach den Regeln des Heiligen Franziskus richtete, der diese Regeln für ein Leben außerhalb des Klosters aber für eine klösterliche Lebensweise verfasste. Diese Tertiaren orientierten sich auch an der Spiritualität der Ordensengel, in Cádiz war dies der Erzengel Michael. Das Beginenhaus widmete sich auch der heiligen Familie Jesus, Maria und Josef, welches symbolisch das typisch familiäre Gemeinschaftsleben der Beginen umschreibt.

Seit dem 2. Dezember 2015 können die Katakomben des Beginenhaus besichtigt werden. Die Führung dauert ca. 30 Minuten und umfasst fünf Räume, wo bis heute die unentdeckten Spuren des Glaubens der alten Gemeinschaft bestaunt werden können. Neben den Räumen kann auch die Krypta besichtigt werden, wo die Beginen ihre Riten abgehalten und aufklärerische Ideen und Taten vorgetragen haben.

Öffnunszeiten:

Mo-Fr 10.00-13.00Uhr und 17.00-19.00Uhr
Sa 10.00-13.00Uhr

Eintritt:

6€
5€ Anwohner und Gruppen (13P.)
3€ Kinder (7-12 Jahre)

Anfahrt

Beaterio Cádiz
Calle Valverde Nr. 3
11004 Cádiz
Tel.: 636 788 309






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*