Conil überwies im Dezember mehr als 3 Millionen Euro an seine Zulieferer

Wappen Conil de la Frontera

Mit nur 20 Tagen Zahlungsziel bezahlte die Coniler Stadtverwaltung Rechnungen ihrer Zulieferer über 3.291.571,82 Euro.
Dies erklärte der Bürgermeister der Stadt Juan M. Bermúdez.

Darin zeige sich die Effektivität der Wirtschaftspolitik des Ayuntamiento. Er betonte auch, dass die mehr als 3 Millionen Euro aus eigenen Mitteln bezahlt werden konnten und keinerlei Kredite nötig waren. Diese Vorgehensweise sei ein Weg, den finanziellen Gewinn der Stadt zu erhöhen, da es sich bei den 400 Zahlungsempfängern hauptsächlich um selbständige und kleinere Unternehmen handle, die die Gemeinde enorm bereichern. Bermúdez zeigte sich höchst zufrieden über die Ergebnisse und lobte den Einsatz und die Besonnenheit der Coniler Regierung bei der Haushaltsplanung.

Vor allem bei Vetragsabschlüssen habe man auf günstige Konditionen für beide Seiten geachtet. Ein garantierter, unmittelbarer Zahlungseingang sei vor allem in diesen schwierigen Zeiten für die kleinen und mittelständischen Unternehmen wichtig, da diese unter der Wirtschaftskrise im Land enorm zu leiden haben.

Die Gemeindeabgeordnete von Hacienda, Fátima Núñez, bekräftigte nochmals, dass das Ayuntamiento sämtliche Rechnungen innerhalb von 20 Tagen bezahle. „Dies wirkt sich zu Gunsten der Unternehmen aus, die dadurch produktiver arbeiten können und damit wiederum einen positiven Einfluss auf den Arbeitsmarkt der Stadt haben“.

Für Núñez zeigt sich darin „der Einsatz für eine nachhaltige Wirtschaftspolitik, die es dem Ayuntamiento ermöglicht, seine Ziele zu erreichen.“






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*