La Barrosa wird Modell für die Verwaltung der spanischen Küsten

Schönster Strand Spaniens: La Barrosa Chiclana

Der Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC – Oberster Rat für Wissenschaftliche Untersuchungen) wählt La Barrosa zum Versuchsmodell für die Verwaltung der spanischen Küsten. Die Initiative des CSIC ist Vorreiter in Spanien und erlaubt die Umsetzung eines sozioökologischen Qualitätsmodells, bezeichnet als “Ecosystem Based Managed System’ (EBMS).

Der Strand La Barrosa dient als Schauplatz für den Versuch ein neues Verwaltungsmodell für die Qualität der spanischen Küsten umzusetzen. Hierbei handelt es um eine wegbereitende Erfahrung der spanischen Küstengemeinden, mittels welcher eine an Strände anpasste Formel für die Verwaltung von Ökosystemen festgelegt werden soll. Hierfür wird zunächst das zu verwaltende sozioökologische System eingegrenzt und die Verwaltungsstruktur aufgebaut sowie eine änfängliche Diagnose gestellt, in welcher der Strand unter den Gesichtspunkten des Schutzes, der natürlichen Umgebung und der Funktion zu Freizeitzwecken analysiert wird, um schließlich das EBMS zu erschaffen.

Geleitet wird das Projekt von dem Forscher der CSIC, Rafael Sardá, welcher in den letzten Tagen mehrfach den Strand von Chiclana besucht und Besprechungen mit dem Umweltabgeordneten der Stadt Joaquín Páez abgehalten hat. Laut Sardá ist die öffentliche Verwaltung verbesserungswürdig und hierfür sei die Einbringung neuer innovativer und kreativer Verwaltungsgrundsätze, die sich im privaten Bereich als effizient erwiesen haben, erforderlich. Dies sei einer der Gründe gewesen, dass die Wahl auf Chiclana gefallen sei, denn die zuständige Abteilung des Rathauses von Chiclana habe immer schon innovative Aspekte in die Verwaltung ihrer Strände eingebracht.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*