Conil kündigt VI. Gastronomietage an

Vom 1. bis 10. April finden in Conil die VI. Jornadas Gastronómicas de la Huerta de Conil statt. Bei diesem Event stehen die einheimischen Obst- und Gemüsesorten im Mittelpunkt.

Gestern stellte der Bürgermeister von Conil Juan Bermúdez im Plenarsaal des Rathauses das Werbeplakat für die VI. “Gastronomietage der Feldfrüchte von Conil” vor, die von dem Städtischen Tourismusverband und dem Verband junger Restaurantinhaber organisiert wird. Auf der Präsentation waren zudem die Stadtverordnete für Tourismus Pepa Amado, der Vorsitzende des Verbandes junger Restaurantinhaber Juan Carlos Almazo sowie der Vorsitzende der Genossenschaft Nuestra Señora de las Virtudes Bartolomé Ramírez in Vertretung der an dem Event beteiligten Firmen zugegen.

Ab dem 1. April präsentieren die 30 teilnehmenden Bars und Restaurants ihren Kunden eine spezielle Karte, in deren Mittelpunkt die einheimischen Feldfrüchte stehen. Am 2. April findet die offizielle Eröffnung auf dem Plaza de Santa Catalina statt, wo ab 12 Uhr Stände zur Verkostung der von den Teilnehmern hergestellten Tapas bereitsstehen. Um die gastronomische Vielfalt der heimischen Produkte besser zur Geltung zu bringen, werden die Tapas in verschiedene Gruppen wie Löffelgerichte, Geschmortes, kalte Gerichte, Frittiertes und Gegrilltes, Rührgerichte und Gedünstetes sowie Nachtische eingeteilt. Für 1,50 Euro kann jeder sich durch diese kulinarischen Köstlichkeiten probieren.

Als weitere Neuigkeit in diesem Jahr werden auch aus den Feldfrüchten hergestellte Produkte vorgestellt und vielfach zum Verkauf angeboten. Spezialitäten wie Öle, Honig, Pinienkerne, Körbe, Blumengebinde, Marmeladen, Brotsorten sowie aus Aloe Vera hergestellte Produkte und verschiedene Obstsorten der Region können erstanden werden.

Bei dieser Veranstaltung, so der Bürgermeister, werde bewusst auf Produkte der Region gesetzt, um die hervorragende Qualität der einheimischen Rohstoffe zu nutzen und weiter bekannt zu machen. Er betonte zudem die Rolle Conils als gastronomische Referenz. Den immer anspruchsvoller werdenden Besuchern sei bewusst, dass die Gastronomie der Region großen Wert auf Qualität lege.

 

 

 

 

 

 



« (Vorherige Nachrichten)



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*