II. Internationaler Halbmarathon: Laufen für einen guten Zweck

Am kommenden Sonntag, den 3. April findet in Novo Sancti Petri der II. Internationale Halbmarathon statt. Die Anmeldung für die Teilnahme ist noch bis zum 31. März möglich.

Im Rahmen des am kommenden Sonntag in Novo Sancti Petri stattfindenden II. Internationalen Halbmarathons werden zwei Wettkämpfe ausgetragen. Alle, die einfach gerne laufen, sich aber den Halbmarathon (21,0975 km) nicht zutrauen, können sich für den am gleichen Tag stattfindenden 10-km Lauf anmelden. Der Startschuss für beide Wettkämpfe erfolgt um 10 Uhr vor dem Hotel Valentín in Novo Sancti Petri, wo diese auch Ihren Zielpunkt haben.

Die Strecke des Halbmarathon verläuft durch ganz Novo Sancti Petri bis zum Hotel Riu und in die andere Richtung bis zum Ort Sancti Petri während die Läufer der 10-km-Strecke etwa auf Höhe des Komplexes Atlántico kehrtmachen und zum Hotel Valentín zurückkehren. Zwischen 9:00 und 12:00 Uhr muss daher am kommenden Sonntag mit Einschränkungen im Straßenverkehr gerechnet werden. Die Anmeldung kann noch zum 31. März auf der Webseite des andalusischen Leichtathletikverbandes (Federación Andaluza de Atletismo) erfolgen. Das Startgeld für den Halbmarathon beträgt 14 Euro und für den 10-km-Lauf 8 Euro; für Läufer, die bereits an der I. Ausgabe dieser Veranstaltung teilgenommen haben, gelten reduzierte Preise von 10 bzw. 6 Euro. Ein Teil der Einnahmen gehen an die Stiftung Asodown, die sich zum Ziel gesetzt hat die Lebensqualität von Personen mit dem Down-Syndrom und deren Familien zu verbessern.

Einen Tag vor den Wettkämpfen, am Samstag den 2. April, findet ebenfalls im Hotel Valentín die “Messe des Läufers” statt. Den Teilnehmern und anderen Interessierten werden an verschiedenen Ständen Informationen rund um das Thema Sport sowie diverse Sportartikel zum Kauf angeboten. Am gleichen Tag werden auch die Rückennummern sowie die entsprechenden Taschen an die Teilnehmer ausgegeben.

José Manuel Vera, städtischer Abgeordneter der Abteilung Sport, betont, dass es sich um eine bedeutende Veranstaltung handelt, bei der der reibungslose Ablauf sehr wichtig sei. Die Veranstalter würden über Personal mit weitreichender Erfahrung in dieser Art von Events verfügen, bei dem nicht nur die Sportler umsorgt, sondern auch die beiden Routen überwacht werden müssten. Die Arbeit der Policía Local und Protección Civil sei fundamental, um jeder Art von Vorfällen vorzubeugen. Vera wies zudem darauf hin, dass am Sonntag Vormittag die Zugänge zum Strand La Barrosa gesperrt sein werden. Diese würden nach und nach wieder geöffnet werden, wenn die Läufer den jeweiligen Abschnitt passiert hätten. Vera bittet Anwohner und Besucher, die den Strand aufsuchen möchten, um Verständnis und Geduld und betont, dass Chiclana in sportlicher und touristischer Hinsicht von der Veranstaltung profitiere und diese Einschränkungen daher die Mühe wert seien. Der Vorsitzende der Stiftung Asodown Sebastián Marín hat sich bei den Mitwirkenden für die hervorragende Arbeit und dafür bedankt, dass ein Teil der Einnahmen der Stiftung und so den Betroffenen des Down-Syndroms und deren Familien zugute kommt.

 

 

 

 






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*