Völlig schwerelos- den Traum vom Fliegen verwirklichen

DSC_1089

Mit über 3000 Sonnenstunden im Jahr hält die Costa de la Luz mit Abstand den spanischen Sonnenscheinrekord und bringt uns somit die notwendige Warmluft oder auch Thermik, um Paraglider  (Gleitschirmflieger) aus ganz Europa an unsere schönen Küsten zu locken.

Paragliding oder auch Gleitschirmfliegen ist eine fantastische und wohl auch die simpelste Form des Fliegens. Es scheint als sitzt der Pilot gemütlich in einem Klappstuhl, lässt die Beine entspannt baumeln und hängt verbunden mit dünnen Seilen an einem gigantisch aussehenden Regenschirm. Ganz so einfach ist es natürlich nicht!

Um richtig sicher und gut zu fliegen, dauert es mindestens 1-2 Jahre. Unendlich viele Übungsstunden muss ein Pilot absolvieren, bevor er seine Lizenz erlangt. Und ganz besonders wichtig neben gutem Material sind die Bedingungen, diese finden wir hier im Süden Andalusiens genau vor unserer Haustür;  Thermik und dynamische Winde müssen stimmen.DSC_1240

Wie entsteht Thermik und welchen Vorteil bieten unsere Küsten?

Um es ganz einfach zu erklären, starten wir ein kleines Experiment. Legen wir einen dunklen Stein, eine weiße Muschel und eine Tasse mit Wasser nebeneinander in die Sonne. Dann fühlen wir alle Gegenstände nach einiger Zeit mit unserer Hand, mit Abstand am wärmsten fühlt sich natürlich der schwarze Stein an. So ist es auch mit den Felsen an unseren Steilküsten; sie erwärmen sich stärker als das offene Meer oder der helle Strand. Die Luft über den Felsen wird deutlich stärker erwärmt und steigt auf. Da aber Luft erstmal das Bestreben hat, träge an dem Boden zu kleben, klettert sie nur langsam den Hang hoch. Dies geschieht allerdings nur solange bis die Abrisskante kommt, oder der Berggrat. Und hier passiert es: da warme Luft eine geringere Dichte hat, als kalte Luft, dehnt sie sich beim Erwärmen aus, wird leichter und steigt damit in die Höhe. Die warme Luft löst sich nun vom Boden und kann senkrecht emporsteigen. Dynamische Winde entstehen in einem Mikroklima direkt an unserem Strand; perfekte Bedingungen also für unsere Paraglider und vor allem für Gleitschirmschüler!

Ist Paragliding nicht gefährlich?DSC_1247

Na, und ob! Dies liegt aber nicht am Material, denn technische Defekte sind mittlerweile eher selten. Meist sind es die Gleitschirmschüler selbst, die während Ihrer Ausbildung Fehler machen.  Wer also auf Nummer sicher gehen will, auf den Adrenalin- Kick nicht verzichten, oder einfachmal das Gefühl der völligen Schwerelosigkeit ausprobieren will, der kann einen Tandem- Flug buchen. Zum Beispiel bei der Paragliding- Academy.com. Dies hat den Vorteil, das erfahrene Piloten das Steuern übernehmen, sie kennen sich bestens aus mit der Thermik und den Winden der Region, so das nur noch eins zählt: sich frei zu fühlen, schwerelos zu sein, wie ein Vogel am Himmel:

Fly like an eagle!

 

 






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*