Das Frühlingsprogramm ist da!

IKO CHÉRIE

Das Stadttheater von El Puerto de Santa María startet diese Woche mit dem neuen Frühlingsplan für die Monate April und Mai. Den Besucher erwartet ein buntes Programm mit Theatervorstellungen und einer vielseitigen Konzertreihe. Ob Klassik, Flamenco oder Independent-Pop jeder Musikfan kommt da auf seine Kosten. 

Escena Rock (Clásica und Flamenca) ist die Konzertreihe, welche von der Kulturabteilung des Stadttheaters Pedro Muños Seca organisiert wird. Gleich am Mittwoch startet dort die neue Saison mit charmanten Indietronica-60ies-Pop. Die französische Sängerin Marie Merlet, Ex-Bassisten von Monade (mit Laetitia Sadier von Stereolab) präsentiert ihr neues Soloprojekt “Iko Chérie” in El Puerto. Das Frauentrio kombiniert dabei softe Elektromusik mit dem Pop von Françoise Hardy. Ihr erstes Album “Dreaming on” ist Ende 2015 bei Elefant Records erschienen. Das Konzert beginnt diesen Mittwoch, um 21 Uhr im Stadttheater Pedro Muñoz Seca. Karten sind seit diesen Montag erhältlich.

Im Mai wird die Konzertreihe mit gleich vier Bühnenauftritten fortgesetzt. Begonnen wird am 6. Mai mit einem klassischen Konzert. Drei Solisten des Barockorchesters von Sevilla präsentieren “La guerra de los instrumentos” (Der Krieg der Instrumente), welche uns einen musikalischen Kampf zwischen Viola da gamba und Violoncello bietet, der uns in die Epoche des Barocks zurückholt. Am 13. und 14. Mai folgen dann gleich zwei Konzerttage hintereinander. Die Anhänger des Folk-Pop dürfen sich als Erstes über den Auftritt des Uruguayers Juan Wauters freuen, der der Frontmann von The Beets war und 2015 sein zweites Soloalbum “Who me?” bei Captured Tracks auf den Mark brachte. Der Folgetag gehört ganz den Flamenco Liebhabern, wenn der Chiclaner Antonio Reyes seine Darbietung zeigt. Der Sinti und Roma Flamenco Sänger gehört zu den führenden Persönlichkeiten des heutigen Flamencos und stand schon auf den Hauptbühnen in der USA.

Das Abschlusskonzert des Frühlingsprogramms gehört wieder der Klassikreihe. Das “Cuarteto de cuerdas de la Habana” (Havanna Saiten Quartett) beehrt El Puerto de Santa María mit einem attraktiven Konzert, dass den Stücken dreier großer, lateinamerikanischer Musiker Ehre macht. Gemeint sind Hector Villa – Lobos, Leo Brouwer und Alberto Ginastera. International gilt das Quartett als ein Kammerensemble von großer Beständigkeit und Prestige.

Neben der Konzertreihe gibt es sechs Theatervorstellungen im Stadttheater Pedro Muños Seca, von denen zwei dem Familienpublikum gewidmet sind. Das komplette Programm mit allen Einzelheiten können sie hier abrufen.

Precios Temporada 2






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*