Kein Sommer ohne Chiringuitos

Chiringuito

In wenigen Tagen öffnen an der Küste Chiclanas 20 Chiringuitos ihre Türen. Dank neuer Vorschriften wurden die meisten in diesem Jahr erweitert und bieten mehr Platz für die erwarteten zahlreichen Gäste.

Es fehlen nur noch wenige Tage bis die diesjährige Saison der Chiringuitos in Chiclana offiziell eröffnet wird. Sobald mit der Installation dieser Holzkonstruktionen im Sand von La Barrosa begonnen wird, ändert sich das Ambiente spürbar und der Sommer liegt in der Luft. Insgesamt 20 Chiringuitos werden entlang der Küste Chiclanas aufgebaut, vier hiervon auf dem Paseo Marítimo und vierzehn am Strand von La Barrosa sowie zwei weitere am Strand von Sancti Petri.

Das im Oktober 2014 verabschiedete neue Gesetz in dieser Materie erlaubt die Erweiterung der Chiringuitos von ursprünglich 150 Quadratmetern auf bis zu 270 Quadratmeter zuzüglich 30 weiterer für sanitäre Anlagen. Nach Information von Joaquín Páez, Abgeordneter für Umwelt und Strände von Chiclana, hätten die Inhaber der meisten der 20 Chiringuitos diese Möglichkeit genutzt und ihre Strandbars ausgebaut. Lediglich zwei würden die gleichen Maße beibehalten wie im Vorjahr. Dank der neuen Vorschrift können Inhaber, die dies zuvor beantragt haben, zudem ihre Chiringuitos ganzjährig öffnen. Dies gilt für die vier Strandbars auf dem Paseo Marítimo, da diese aufgrund ihrer Lage nicht der Gefahr der Überflutung ausgesetzt sind, sowie eine weitere Bar am Strand La Barrosa, die bereits über die entsprechende Genehmigung verfügt. Drei weitere haben die ganzjährige Öffnung bereits beantragt und warten auf die Entscheidung der zuständigen Behörde.

Neuigkeiten gibt es auch hinsichtlich der Dekoration und des Angebots in Chiclanas Strandbars, das sehr vielfältig ist und so ein breites Publikum anspricht. Páez betonte zudem, dass das Umweltbewusstsein bei den Inhabern der Chiringuitos sehr verbreitet sei und viele sogar für die Verwendung von Solarzellen, stromsparender Beleuchtung oder die Installation von wassersparenden Armaturen ausgezeichnet worden wären. Zudem würde es sich nicht mehr nur um einfache offene Terrassen handeln, auf denen typisch sommerliche Gerichte angeboten werden, sondern vielmehr würden die Inhaber immer mehr Wert auf eine ausgefallene zum Teil avantgardistische und moderne Dekoration legen und ihren Gästen neue Kreationen und raffinierte Gerichte anbieten.

Die Asociación de Empresarios de la Costa de Cádiz (AECCA – Verband der Unternehmer der Küste von Cádiz) ist nach den spektakulären Ergebnissen des Vorjahres optimistisch, was diese Saison anbelangt. Und Páez versicherte, dass die Stadt bereit sei, alles in ihrer Macht stehe beizutragen, um die wirtschaftliche Aktivität der Küstenregion Chiclanas zu fördern. Er erinnerte bei dieser Gelegenheit daran, dass die öffentlichen sanitären Anlagen, Duschen, Stege und die Rettungsschwimmer von Anfang Mai bis November operativ sein würden. Es darf Sommer werden!

 






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*