XX RUTA DEL ATÚN DE CONIL – jetzt Thunfisch essen gehen!

ruta-atun-conil_0

Essen hat im allgemeinen in Spanien und besonders an der Costa de la Luz einen enormen Stellenwert. Und die Andalusier sind besonders stolz auf ihre erstklassigen Zutaten und ihre unkomplizierte Esskultur, und ganz besonders stolz sind sie auf ihre traditionellen Tunfisch Spezialitäten; und es ist wieder soweit- auf geht’s zur bereits 20. Ruta de ATUN.

¡Hay que comer! Man muss was essen! Andalusier essen anscheinend immer, an jeder Ecke klirren Tassen, Gläser und Besteck, auch im Gehen oder im Bus, oder beim Fussball schauen knabbern sie Sonnenblumenkerne die sie “Pipas” nennen, und in jeder Bar oder sogar “Cevezeria”  (Kneipe) finden Sie verschiedene leckere Tapas und Haus Spezialitäten.

 

Spät abends, lange nach dem der Nord Europäer schon längst sein “Abendbrot” zu sich genommen hat, stürmen die Andalusier  die Bars auf eine erste Runde “cañitas”,  (Bier)  und ihre Tapas, um den Magen auf eine ausgedehnte “cena”, das Abendessen, vorzubereiten.

FLYER 2016 cara A

Was sind Tapas und was ist die Ruta de Atún?

 

Tapas sind Miniportionen einer ganz normalen (Haupt)-Speise, wer mehr möchte, bestellt eine media ración (halbe Portion) oder ración (Portion). Der Voteil der Tapas jedoch ist, das man so verschiedene Hauptspeisen naschen kann. Eine Tapa ist also so etwas wie ein kleines Appetithäppchen, das in Tapas-Bars üblicherweise zu Wein, jedoch auch zu Bier gereicht wird. Tapas entsprechen den im östlichen Mittelmeerraum und im Nahen Osten gebräuchlichen Mezedes, und sind mittlerweile in ganz Spanien Teil der Esskultur geworden.

 

Und nun schon seid 20 Jahren  veranstaltet die Stadt Conil, aber auch Barbate und Tarifa jedes Jahr im Mai, also in der Hauptzeit der “Almadraba”, welches eine jahrtausendalte Methode des Thunfischfangs ist, die “Ruta del Atún”. Der Name leitet sich ab von ” de almadraba” – wie man den Thunfisch fängt. Netze werden am Boden mit großen Ankern gespannt, die wie ein Irrgarten funktionieren. In diese schwimmt der Fisch nun rein und wird seid über 3000 Jahren dann von Hand von den Fischern aus dem Wasser gefischt. Der rote Thunfisch oder auch Blauflossenthunfisch lebt im Atlantik und zählt zu den Riesen der artenreichen Thunfischfamilie. Der rote Thunfisch kann bis zu 200 Kilo wiegen. Es wird im Übrigen auch ein Thunfisch vor Ort zerlegt (siehe Anzeige links; in der Nähe des TORRE DE GUZMAN) und man erklärt genau welches Stück vom roten Thunfisch sich für welches Gericht am besten eignet.

 

Ferner werden ebenfalls vor Ort auf der “Ruta de Atún”  Thunfischgerichte frisch zubereitet, ein interessantes Show-Kochen das man auf keinen Fall verpassen sollte. Der rote Thunfisch ist ein hochwertiges Produkt in Conil und wird national sowie international sehr geschätzt. Er ist reich an Mineralstoffen, den Vitaminen A, B und D und wegen seiner reichhaltigen Omega 3-Fettsäuren sehr gesund und noch dazu ein echter Cholesterinsenker. Nun kann man ja auch keinen ganzen Thunfisch bestellen; von daher der Tipp: Probieren Sie den “Ventresca” oder “Morrilo”. Dies sind köstliche Gerichte, die Sie auch als Tapas bestellen können,  welche Sie nur in dieser Umgebung finden. Besonders lecker ist auch der rohe Thunfisch- Carpaccio, der ” Carpaccio de atún rojo”. Also auf nach Conil de la Frontera! 1100 verschiedene Tapas erwarten Sie heute und morgen:

Egal wie, Sie werden den Thunfisch mögen!

 

 

 

 

 

 






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*