Busfahren in Andalusien

Busfahren in Andalusieni

Bus zu fahren ist in Andalusien ein lustiges Erlebnis. Ausgelassene Stimmung, Gebrabbel, kollektives Gelächter und laute Musik ist hier in den Bussen nichts außergewöhnliches. Ab und an laufen sogar Musikvideos auf den eingebauten Displays.

Die Busse sind sauber, und unnötiger Vandalismus, wie zu getaggte Fenster oder aufgeschlitzte Sitzpolster, kennt man hier nicht. Im Sommer verwandeln sich die Busse in Eisschränke und werden auf gefühlte 5º herunter gekühlt, daß eine Winterjacke schon unerläßlich ist, damit man nicht erfriert. Auf manchen Strecken werden Bars angefahren, und es gibt kleinere Pausen zum Kaffee trinken, oder Frühstücken wie zum Beispiel in Vejer. Die Preise sind günstig und auch eine Fahrt nach Madrid oder Bilbao ist im Bus gut zu ertragen. Nicht selten wird einem vom Sitznachbar etwas zum essen, oder eine Dose Bier angeboten. Lebhafte Unterhaltungen sind auf der Busfahrt eingeschlossen.

Andalusien hat ein gutes Öffentliches Verkehrsnetz. Die großen Städte wie Sevilla, Málaga und Granada werden stündlich untereinander angefahren, und selbst das kleinste Dorf in den Bergen ist mit dem Bus zu erreichen. Alle Flughäfen sind sind gut, und relativ schnell mit dem Bus ebenso zu erreichen. Erstaunlicherweise sind die Busse pünktlich, und es kommt sogar vor, daß der Bus 5 Minuten früher abfährt, was niemand in Andalusien denken würde.
In den Sommermonaten Juni, Juli und August ist es empfehlenswert, dass Ticket, einen Tag vorher am Busbahnhof zu kaufen, damit man auf der sicheren Seite ist, und noch mitfahren kann.
Einige Busunternehmen bieten kostenloses Internet (WIFI) für die Busfahrt an.
Ein bißchen sollte man mit den Busverbindungen aufpassen, damit man sich nicht im Bummelbus wiederfindet, welcher von Tarifa nach Málaga mehrere Stunden braucht. Die Direktbusse fahren in der Regel das Ziel, ohne Unterbrechungen, an.
Von Tarifa ist es fast Quatsch, mit dem eigenen Auto zum Flughafen zu fahren, oder Besuch abzuholen. Das Autofahren auf dieser gefährlichen Strecke steht in keinem Verhältnis zum Bus.

Mehrere Busunternehmen sorgen in Andalusien für einen reibungslosen Verkehr.

Comes fährt die Region von Algeciras (Campo de Gibraltar) an, in Richtung Cadiz, Jerez, La Linea (Gibraltar) und Sevilla. Die Internetseite ist Spanisch und Englisch. Ticketkauf ist dort mit Kreditkarte möglich. Die Fahrpläne sind dort immer auf dem aktuellen Stand. www.tgcomes.es

Portillo fährt auf den Strecken zwischen Malaga, Algeciras und Ronda. An- und Abfahrtszeiten sind auf der Internetseite in Spanisch und Englisch zu lesen. www.ctsa-portillo.com

BusBusGo ist ein Busportal in Spanien, welches mit allen Busunternehmen Verträge hat, und Tickets direkt und online verkauft. Einfach Ort, und Zielort eingeben, und die Zeiten und Preise werden direkt errechnet und können dort unkompliziert bezahlt werden. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite von BusBusGo.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*