South 36.32 N – Mode-Festival in Cádiz

south-cartel Mode

In der Stadt Cádiz dreht sich ab nächster Woche alles rund um Fashion, wenn das Mode-Festival South 36.32 N wieder seine Türen öffnet. Es ist die zehnte Ausgabe, die am 21. und 22. Juni mit Abendshows eingeleitet wird und lokale Gemeinschaftsprojekte präsentiert. Von Donnerstag bis Samstagnacht wird dann ganztägig das komplette Fashion-Programm im Baluarte de Candelaria geboten. Neuste Kreationen, Showrooms, Ausstellungen, Frühstücksrunden und Konzerte lassen einen in die Modewelt eintauchen.

Es ist wieder soweit, SOUTH 36.32N – New Fashion Latitude lädt zum Inspirieren, Staunen und Bummeln ein. 2005 ist das Festival als eine unabhängige Plattform mit dem Ziel entstanden, den kulturellen, kreativen und technologischen Austausch zwischen verschiedenen Disziplinen in der Modewelt zu fördern. Seitdem entwickelt es sich stetig weiterund bietet jungen und gestandenen Designern die Möglichkeit, ihre Entwürfe zur Schau zu stellen und mit anderen Künstlern in Kontakt zu treten. Kopf der Veranstaltung und Gründerin ist die Modedesignerin Ana Sánchez aus Cádiz.

South_06_2009

Die Programmübersicht

Eröffnet wird das Festival im Casa Pemán (Plaza San Antonio), Sitz der Fundación Cajasol (Stiftung), wo am 21. Juni um 21 Uhr eine Modenschau stattfindet, die die saisonalen Kollektionen der Geschäfte in Cádiz präsentiert. Die Initiative beruht auf einer Zusammenarbeit mit der Fundación Cajasol, um die lokale Wirtschaft und das vorhandene Talent zu fördern. Am Folgetag und ganz neu im Programm lädt der Provinzpalast in Cádiz zum zweiten Kooperationsprojekt ein, welches den lokalen und kreativen Schöpfungsprozess ankurbeln möchte und zum verantwortungsvollen Konsumieren animiert. Die Stadtgemeinde von Cádiz (Diputación de Cádiz) unterstützt dieses Vorhaben. Ab 19 Uhr stehen hier die Türen dem Publikum offen, und ab 19.30 Uhr beginnt die erste von drei Modeschauen.

Ab Donnerstag, den 23. Juni wechselt der Schauplatz bis zu seinem Ende Samstagnacht zum gewohnten Ort, dem Baluarte de Candelaria. Jeweils von 11.30 bis 23.30 Uhr sind Ausstellungsräume und Showrooms geöffnet, mit einer kleinen Pause zwischen 14 und 15.30 Uhr. Liebevoll erarbeitete Handwerkskunst und Designermodelle dürfen in dieser Zeit probiert und gekauft werden. Von Kleidern, Schuhen, Hüten über Schmuck und Taschen bis hin zu Keramik- und Porzellanprodukten kann alles dort gefunden und erstanden werden. Die Künstler und Designer stammen hauptsächlich aus Andalusien (Cádiz, Conil, Tarifa, Jerez, Arcos, Sanlúcar, Sevilla, Córdoba, Jaen, Granada, Málaga), aber auch aus Barcelona, Madrid und Alicante sowie Argentinien.

Es ist ein besonderes Spektakel, wenn am Abend die Models den Laufsteg entlang schreiten und die neusten Schnitte und Modeschöpfungen von nationalen und internationalen Designern präsentieren. Insgesamt stellen 100 Modedesigner ihre Entwürfe auf den Laufsteg zur Schau und 50 in den Showrooms. Der Freitagabend wird durch eine Konzertreihe ergänzt und stimmt den Besucher auf das Wochenende ein.

Das komplette Programm und Informationen zu den einzelnen Designern finden sie hier. Ebenfalls können sie das Festival auf Facebook verfolgen und die erste Eindrücke erhalten.

Schauen sie einfach vorbei – es lohnt sich!

Nachtrag vom 16.Juni

Das Programm ist kurzfristig geändert worden. Bitte zur Kenntnis nehmen, dass die Veranstaltungen vom 21. und 22. Juni genau umgekehrt stattfinden! Siehe http://www.south36-32n.com/es/programa 

Foto: Cartel SOUTH 36.32N ; Foto 1+2: South 2009, Diana Steffens

Baluarte de Candelaria



« (Vorherige Nachrichten)
(Nächste Nachrichten) »



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*