Puerta de la Villa

Die Puerta de la Villa, die früher Puerta de Vejer hieß, da es ein Tor in die Nachbarstadt war, bildete zusammen mit drei anderen Toren einen der vier Eingänge der ummauerten Stadt Conil de la Frontera.

Das ursprüngliche Gebäude stammt aus dem Jahr 1502 , als der Herzog Don Juan de Guzmándie Stadt Conil aufgrund der Gefahr, die von anderen Städten drohte ummauern ließ. Conil war wegen seiner Fischerei eine relativ reiche Stadt und lief deshalb immer wieder Gefahr von Piraten angegriffen zu werden. Der Baumeister der Puerta de la Villa war Hernando de los Olivos, der zusammen mit hundert von Herzog zur Verfügung gestellten Sklaven das Tor errichtete.

Ursprünglich hatte das Tor eine Etage im Erdgeschoss und eine weitere Etage im ersten Stock, von wo aus die Treppe zu den Überwachungsplattformen führten, die eng mit der restlichen Stadtmauer verbaut waren.

Im Jahr 1767 wurden weitere Arbeiten realisiert, die der Puerta de la Villa in Conil ihr heutiges Aussehen gaben. Die Tür des Tores wurde entfernt und es blieb lediglich der heute zu sehende große Bogen aus festem Mauerwerk übrig. Früher war die unmittelbare Umgebung des Tores bekannt als Plazuela de la Veracruz. Dieser Name bezog sich auf die gleichnamige Kapelle in der Nähe des Tores.

Heute ist die Puerta de la Villa eines der bekanntesten Wahrzeichen Conils, die man zwangsläufig an diesem Tor vorbeikommt, wenn man in die Stadt hinein- oder hinausgehen möchte. Außerdem ist es ein beliebter Treffpunkt um abends auszugehen, da dieser markante Punkt im heutigen Zentrum Conils Missverständnisse vermeidet. Die vielen Bars, die sich um das Tor tummeln tragen ebenfalls dazu bei, dass sich unter dem “Arco” getroffen wird.

Puerta de la Villa in Conil de la Frontera

Puerta de la villa in Conil de la Frontera

Puerta de la villa in Conil de la Frontera

Puerta de la villa in Conil de la Frontera


Ein Kommentar zu Puerta de la Villa

  1. Walter -betz sagt:

    Sehr geehrter Herr Adler,
    Ihnen und ihrem gesamten Team sage ich herzlichen Dank für die erfrischende Berichterstattung über das Städtchen Conil und die Provinz Cadiz.
    Wir kommen jedes Jahr im Urlaub ins Fuerte Costa Luz und freuen uns immer wieder, Neuigkeiten aus Conil das ganze Jahr über zu lesen.
    Leider hat es heuer mit dem Urlaub nicht geklappt. Deshalb sind wir um so froher, informiert zu werden über die kleinen und großen Neuigkeiten in der Provinz Cadiz. Nochmals vielen Dank

    Mit herzlichem Gruß aus Augsburg

    Walter Betz

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*