Umfragen: PSOE bleibt stärkste Kraft in Andalusien

0
2323
Susana Díaz PSOE

Wenn heute Landtagswahlen wären, würde die PSOE mit der Vorsitzenden Susana Díaz auf 31,2 Prozent kommen.

Diese Zahlen wurden aufgrund einer Umfrage von Cadena Ser veröffentlicht. Im Vergleich zu den Landtagswahlen 2012 würde die PSOE demnach 8,3 Prozentpunkte verlieren, jedoch stärkste Kraft im Parlament bleiben. Die Partido Popular (PP) würde mit 28,3 Prozent (-12%) zweitstärkste Kraft werden und die bisher nicht im Parlament vertretene Partei Podemos wäre mit 18,1 Prozent drittstärkste Kraft.

Durch den Aufstieg der ultralinken Podemos verlieren nicht nur die Volksparteien. Auch die Izquirda Unida (IU) muss mit Einschnitten rechnen. Der Koalitionspartner der PSOE würde nur noch 8,8% der Stimmen erhalten. UPyD (5,4% und Equo (1%) bilden die Schlusslichter der Stimmungssondierung im andalusischen Volk.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein