Max Adler

 

Indoor-Spielplatz “Bubble Aventuras” sagt Nein zum Reggaeton

Weder “Despacito”, noch “Sin Pijama”. So beginnt die Deklaration des spanischen Indoor-Spielplatzes Bubble Aventuras. Auf deren Facebook-Seite erklärten die Betreiber am vergangenen Sonntag, dass sie in Zukunft darauf verzichten werden den Musikstil Reggaeton zu spielen. Da Reggaeton oftmals zum Sexismus aufruft und die Rechte der Frau missachtet, sind die Betreiber der Ansicht, dass Reggaeton nicht geeignet ist für einen Ort, an dem Kinder spielen. Da gerade Kinder große Konsumenten von Musik sind, jedoch aufgrund ihres Alters noch nicht in der Lage sind Liedtexte zu reflektieren, wird der Indoor-Spielplatz sämtliche SongsWeiterlesen


Andalusien-Quiz auf Wissen.de

Geschichte Andalusiens

Wer kann sich Andalusien-Profi nennen? Wer weiß für welchen Künstler Málaga bekannt ist oder wo sich besonders viele Surfer tummeln? Gerade beim surfen im Netz habe ich dieses kleine Quiz gefunden, wo jeder Andalusien-Fan in ein paar Minuten sein Wissen über die südlichste Region des spanischen Festlands testen kann. Viel Spaß. P.S.: Ich hatte übrigens alles richtig. 😉 Klick: Andalusien-Quiz von Wissen.de


Ganz Spanien streitet um Francos Grab

Der Umbettung des ehemaligen Diktators Franco hat das Parlament nun zugestimmt. Damit setzt sich die sozialistische Regierung gegen die Opposition durch.An der Grabstätte kommt es oft zu bizarren Bildern. Erwachsene und Kinder nähern sich dem Grab und machen Fotos. Einige heben sogar den rechten Arm zum Faschistengruß und rufen laut “Viva Franco!” zu Ehren des Diktators, der 1975 verstarb. Auch deshalb ist die Grabstätte gut 43 Jahre nach dessen Tod wieder zu einem zentralen Streitthema geworden. Gewaltiger Pilgerort Die PSOE-Regierung um Pedro Sanchez möchte nun möglichst schnell Fakten schaffen undWeiterlesen


Wahlergebnisse in Spanien: 137 Sitze für PP – 85 Sitze für PSOE

Wahlergebnisse in Spanien

+++ Die Spanien-Wahl im Live-Ticker +++ +++ Partido Popular vor PSOE und Podemos +++ Die Spanier wurden heute erneut zu den Wahlurnen gerufen. Nachdem das Wahlergebnis vom 20. Dezember 2015 keinen eindeutigen Sieger hatte, wurden für den 26. Juni 2016 Neuwahlen anberaumt. 36,5 Millionen Spanier sollten nun ein anderes Wahlergebnis erzeugen.  Mit 176 Sitze könnte eine absolute Mehrheit erreicht werden. Wahlergebnisse in Spanien Ausgezählt: 100 % Sitze: 350 Wahlbeteiligung: 24.161.083 69,84 % Nichtwähler: 10.435.955 30,16 % Ungültig: 225.888 0,93 % Weiße Stimmen: 178.521 0,75 % Wahlergebnisse in Spanien Partei Sitze StimmenWeiterlesen


Tipps für schöne Urlaubsfotos

Costa de la Luz

Die spanische Costa de la Luz besticht durch eine atemberaubende Kulisse von Meer, Stränden mit endlosen Dünen sowie einheimischen Pflanzen. Die Gegebenheiten für das perfekte Urlaubsfoto sind also optimal. Mit den Tipps aus diesem Artikel gelingt der Erinnerungsschnappschuss in jedem Fall. Urlaubsfotos lassen Erinnerungen an die Reiseerlebnisse im Alltag lebendig bleiben. Ein Fotobuch beispielsweise lässt sich mithilfe von professionellen Druckanbietern wie WhiteWall digital und individuell gestalten. Damit die Freude an den Fotos lange währt, ist es sinnvoll, bereits vor und während der Aufnahme folgende Tipps zu beherzigen. Mittagssonne macht FotografierenWeiterlesen


Zu viel Regen: Zerstörte Strände in der Provinz Cádiz

Unwetter in Chiclana

Aufgrund der heftigen Regenfälle der letzten Tage wurden viele Strände an der Costa de la Luz fast vollständig zerstört. An einigen Stränden entstand so eine Brandungskante von bis zu zwei Metern Höhe zwischen Meer und Sandstrand. Das andalusische Umweltministerium hat deshalb bereits ein Sonderbudget beschlossen, mit dem die Strände in Cádiz möglichst schnell wieder hergerichtet werden sollen. Zur Zeit werden die Schäden noch begutachtet und anschließend geschätzt. Das ganze Ausmaß der Unwetter wird wohl erst in den nächsten Tagen feststehen. Da bereits in wenigen Wochen die Hochsaison beginnt, haben die Renovierungsmaßnahmen derWeiterlesen


Die Hafenstadt Cádiz – auf hoher See nach Sevilla und Gran Canaria

Sonnenuntergang Cadiz

Schon zu Zeiten von Kolumbus spielte die andalusische Provinzhauptstadt eine wichtige Rolle in der Seefahrt. Hier sind tagtäglich zahlreiche Kreuzfahrtschiffe, Fähren und Luxusyachten zu sehen, die in den Hafen ein- und ausfahren und an der 8 km langen Landzunge vorbeischippern, die in die Bucht von Cádiz hineinragt. Wer sich hier an Deck der Schiffe begibt, kann bis nach Lanzarote und Gran Canaria fahren oder Kurs auf Afrika nehmen. An der Provinz Cádiz treffen nicht nur Atlantik und Mittelmeer aufeinander, sondern auch die Gorch Fock, Fähren nach Sevilla und Kreuzfahrtschiffe. WährendWeiterlesen


Mehr als 50 Unternehmen des Hotel-und Gaststättengewerbes werden an der Messe „Cádiz Gourmet“ teilnehmen

Cadiz Gourmet 2016

Vom 4. – 6. März wird die Veranstaltung in den Bodegas Vélez stattfinden. Sogar zwei Sterneköche werden vor Ort sein. Die Gemeindeabgeordnete des Verkehrs- und Entwicklungsministeriums, Carmen Jiménez, der Präsident des Hotelverbands von Chiclana, Vittorio Canu, und der Organisator der Veranstaltung María Ortega, präsentierten Cádiz Gourmet gestern der Öffentlichkeit. Die Cádiz Gourmet wird die erste Hotel- und Gaststättenmesse dieser Art in der Provinz Cádiz sein und am 4., 5. und 6. März in den Bodegas Vélez in Chiclana stattfinden. Die Veranstaltung richtet sich an Besucher aus dem Hotel- und GaststättengewerbeWeiterlesen


Chiclana auf Platz 5 der erfolgreichsten Tourismusorte in ganz Spanien 2015

Tourismus in Cádiz

Die durchschnittlichen Einnahmen pro Hotelzimmer betrugen 2015 84,1 Euro pro Tag, das sind fast 22 Euro mehr als der nationale Durchschnitt. 3.329 neue Arbeitsplätze wurden in dieser Zeit geschaffen. Im Tourismusbereich liegt Chiclana im Vergleich mit anderen Orten weiterhin ganz vorne, was wirtschaftliche Rentabilität und touristisches Angebot anbelangt. Dies geht aus den Zahlen mehrerer Studien hervor, die durch die Non-Profit-Organisation Exeltur, die aus mehr als 20 Tourismusunternehmen besteht, durchgeführt wurden. Vor allem die Ergebnisse des Barometers der Wirtschaftlichkeit und der Beschäftigung in den Tourismuszielen Spaniens, einer Studie zur Wirtschaftlichkeit derWeiterlesen


Beamter erhält 14 Jahre lang volles Gehalt ohne zu arbeiten

Spanien Geld

Der Beamte aus Cádiz wurde wegen Betruges mit einer Geldstrafe von 27.000 Euro belegt, da er 14 Jahre lang nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen war. Der Betroffene sieht sich selbst als „Mobbing-Opfer“. Der Ingenieur Joaquín García war als technischer Leiter im Umweltamt von Cádiz beschäftigt. Wäre die Geschichte des unsichtbaren Beamten einige Tage früher ans Licht gekommen, hätte man sie sicherlich in den Karnevalsdarbietungen thematisiert. Man hätte ein Lied verfasst, in dessen Text es um einen Ingenieur geht, der sechs Jahre lang nicht an seinem Arbeitsplatz erscheint und dabei vonWeiterlesen