Wahlkampf in Spanien: Jugendlicher schlägt Rajoy

Rajoy_Wikipedia

Dass er so unbeliebt ist, dass hätte selbst Mariano Rajoy nicht gedacht. Während einer Wahlkampfkampagne schlägt ein Jugendlicher Rajoy mit der Faust ins Gesicht.

Bei der spanischen Bevölkerung ist der amtierende Ministerpräsident laut Meinungsumfragen nicht besonders beliebt. Seine harte Sparpolitik, die besonders die Sozialstruktur des Landes zum Wohle des Wirtschaftswachstums geschwächt hat, trifft besonders die junge Bevölkerungsschicht. Viele Fachkräfte verlassen das Land, diejenigen die bleiben, müssen sich mit Kurzarbeitsstellen und niedrigen Löhnen abfinden.

Die Perspektivlosigkeit der Jugend gipfelte gestern bei einer Wahlkampfkampagne im Nordwesten Spaniens. In Pontevedra unternahm Rajoy mit seinen Parteifreunden einen Spaziergang durch die Stadt, in der er seine Jugend verbrachte. Unter dem Vorwand ein Selfie mit dem Ministerpräsidenten machen zu wollen, posiert ein 17-Jähriger mit Rajoy und schlägt ihm dann, laut Efe, mit der Faust ins Gesicht. Anschließend wird der Jugendliche von Sicherheitskräften zu Boden gebracht und abgeführt. Ob dem Ministerpräsidenten am Sonntag bei der Parlamentswahl ein ähnlicher Schlag bevorsteht ist abzuwarten.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*