Schnee, Regen und starke Winde in Andalusien erwartet

Wetter Andalusien

In den andalusischen Provinzen Almería, Cádiz, Huelva, Granada, Jaén und Málaga werden heute neben starken Stürmen auch Regenfälle und vereinzelt sogar Schnee erwartet. Das meldete die Agentur für Wetter (Agencia Estatal de Meteorología – Aemet). Demnach werden an den Küsten die Alarmstufen Gelb (Risiko) und Orange (erhebliches Risiko) ausgegeben.

Insgesamt wurden Warnungen für 29 Provinzen herausgegeben. Schnee wird im Norden Spaniens in Cantabria und Asturias erwartet (Alarmstufe Orange). Außerdem ist Schnee noch in den Provinzen Lugo, Orense, Burgos, León, Palencia, Zamora, Navarra, La Rioja, Lérida, Jaén und Granada möglich (Alarmstufe Gelb), während auf Mallorca und Menorca Warnungen wegen starker Regenfälle herausgegeben wurden.

Risikowarnungen aufgrund starker Winde gibt es für Madrid, Albacete, Guadalajara, Ceuta, Melilla, Almería, Cádiz, Huelva, Málaga und Granada. An den Küsten von Gerono und Málaga wurde gelber Alarm aufgrund starker Brandungen ausgelöst und in Pontevedra, La Coruña, Lugo, Asturias, Cantabria, Vizcaya, Guipúzcoa, Gerona, Almería, Granada, Málaga und Melilla wurde die Alarmstufe sogar auf Orange erhöht.Die Schneegrenze wird im Laufe des Tages auf 600 bis 900 Meter im Norden, sowie auf 1.200 – 1.500 Meter im Süden fallen. Die Temperaturen werden auf der gesamten iberischen Halbinsel im Vergleich zu den vergangenen Tagen moderat fallen.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*