Cádiz generiert 25% der erneuerbaren Energien in Andalusien

Windkraft in Cádiz

Die Provinz Cádiz hat die Solar- und Windkraftkapazitäten in den letzten Jahren verfünffacht. Mittlerweile verfügt die Provinz über 69 Windparks und produziert somit ein Viertel der kompletten erneuerbaren Energien in Andalusien.

Der Delegierte der Junta de Cádiz, Fernando López Gil, veröffentlichte am vergangenen Dienstag auf einer Pressekonferenz die neuen Zahlen. Diese bestätigen, dass die Provinz Cádiz 24,48 Prozent der erneuerbaren Energien in Andalusien produziert. Der Anteil der Windenergie am erneuerbaren Energie-Mix beträgt 88 Prozent, was wiederum 40 Prozent der gesamten in Andalusien produzierten Windenergie entspricht.

López Gil betonte stolz, dass sich die Kapazität in den letzten Jahren um das Fünffache erhöht habe und die Provinz mittlerweile über 69 Windparks verfüge. “Das sei ein großer Erfolg für die Provinz Cádiz, da wir uns damit an die Spitze des Energiesektors stellen können und außerdem Vorreiter in Sachen Umweltschutz sind”, sagte López Gil. Er betonte aber auch, dass die neuen Vorhaben der Regierung, Steuern für Solaranlagen auf den Dächern in Spanien zu erheben, große Probleme für den Energiesektor mit sich bringen. Viele Unternehmen werden mit der Pleite kämpfen müssen und es werden in hohem Ausmaß Arbeitsplätze abgebaut werden. Auch internationale Investoren werden durch diese Pläne abgeschreckt und einige bereits beschlossene Projekte werden neu überdacht und auf Rentabilität überprüft. “Die Provinz Cádiz sei von diesen Plänen am meisten betroffen”, erklärte López Gil. Trotzdem wolle er aber weiterhin für einen noch höheren Anteil erneuerbarer Energien am Energie-Mix kämpfen und bestehende Ressourcen nutzen und optimieren.

Modell nachhaltiger Energie

Auch die Verantwortliche Delegierte für Landwirtschaft, Fischfang und Umweltschutz, Angelines Ortiz, betonte auf der Pressekonferenz, dass sie sich weiterhin stark für noch mehr erneuerbare Energien engagieren wolle: “Durch den Ausbau nachhaltiger Energienetze machen wir uns unabhängig von fossilen Brennstoffen und dem Zukauf von Energie aus dem Ausland.” Auch Job Board, der Delegierte für Wissenschaft, Wirtschaft und Innovation, unterstrich die Ambitionen der Junta de Cádiz an diesem Projekt zu arbeiten. Denn schließlich schaffe dies Arbeitsplätze und erhöhe die Wirtschaftskraft der ansonsten strukturschwachen Region.

Ortiz erklärte weiterhin, dass es “mehrere Instrumente gebe, um die Wettbewerbsfähigkeit der Energieunternehmen zu erhöhen und um die Energiekosten der lokalen Unternehmen und Privathaushalte zu senken.” Auf diese Weise werde Cádiz zu einem Vorreiter in Sachen Öko-Strom und erneuerbarer Energie. Im vergangenen Jahr wurden rund 2.000 Projekte mit einem einem Budget von 23,8 Millionen Euro von der Junta de Cádiz finanziert. Außerdem stehen für weitere Projekte in den kommenden Jahren nochmals 200 Millionen Euro zur Verfügung.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*