Bar-Besitzer in Chiclana de Frontera mit 11 Messerstichen von Geschäftspartner ermordet

Mord in Chiclana

Im Laufe einer Auseinandersetzung in der “Bar Lola“ in Chiclana zwischen zwei Geschäftspartnern wurde gestern ein Mann mit elf Messerstichen getötet. Bei dem Opfer handelt es sich um Pedro Barragan Fernandez, einem der Eigentümer der Bar. Wie Medien berichten, kam es vor dem Lokal zum Streit mit einem anderen Miteigentümer, in dessen Verlauf dieser elfmal auf sein Opfer einstach. Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei festgenommen.

Die Einsatzkräfte waren nur wenige Minuten nach Eingang des Notrufs vor Ort, konnten das Leben des Opfers aber nicht mehr retten. Augenzeuge Manuel Braza gab an, dass er gegen 14 Uhr laute Schreie aus der “Bar Lola“ hörte und daraufhin das Lokal betrat. Dort fand er das Opfer, Vater von drei Kindern, in einer Blutlache liegend vor. Der Zeuge sah auch den Täter, der unter dem Namen “El Mesi“ bekannt ist, als dieser hinaus auf die Straße zu seinem Auto rannte, wo er kurz darauf von der Polizei festgenommen wurde.

Zum Tatzeitpunkt befanden sich drei Arbeiter in dem Lokal, um dort ihre Mittagspause zu verbringen. Als die tödliche Auseinandersetzung begann, verließen diese Zeugen fluchtartig das Lokal. Die Ehefrau des Opfers befand sich zu diesem Zeitpunkt zufällig auf dem Weg zum Lokal und traf dort nur wenige Minuten nach dem Tod ihres Mannes ein. Sie erlitt einen Schock und wurde von Notärzten und Seelsorgern betreut.

Wie Stammkunden des Lokals berichten, wurde die “Bar Lola“ von Opfer und Täter gemeinsam betrieben und war erst im Februar eröffnet worden. Demnach war das Opfer mehr hinter der Theke tätig, während der mutmaßliche Mörder der eigentliche Besitzer des Lokals war und sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmerte. Im Lokal selbst wurde er oft bei Flamenco-Darbietungen gesehen.

Der 43-jährige Pedro Barragan Fernandez stammte ursprünglich aus Madrid und lebte seit zwölf Jahren in Chiclana de Frontera. Er hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder. Barragan Fernandez war sein ganzes Leben lang in der Gastronomie tätig.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*