Hotelbelegung: Conil ist die Nummer 1 in der Provinz Cádiz

Wappen Conil de la Frontera

Die Vereinigung der Hotelbranche Horeca gab kürzlich die Belegungsstatistik der Provinz Cádiz bekannt. Die Stadt Conil weist dabei für den Monat Juni die höchste Bettenbelegung in den Hotels auf.

Die im Juni von Horeca festgehaltenen Daten verzeichnen für Conil eine Auslastung von 94,49%, was weit vor dem zweitplatzierten Tarifa liegt.

Prognosen für die ersten beiden Juliwochen ordnen Conil mit 88,1 % erneut an der Spitze ein. In diesem Fall liegt der Provinzdurchschnitt bei 76,56 %, obwohl erwartet wird, dass sich diese Zahlen bei den Belegungsdaten noch ändern werden.

In diesem Sinne betonte der Bürgermeister, Juan Bermúdez, die Bedeutung dieser Daten vor der Landestourismusindustrie: “Wir sind schon seit einigen Jahren immer auf der Top-Ranking Liste, was verdeutlicht, dass es sich bei Conil um eines der wichtigsten Tourismusziele handelt, das nicht zuletzt immer weiter wächst. Wir sind der zweite Ort mit kleinen bzw. mittleren touristischen Unterkünften. Ein Arbeits- und Geschäftsmodell sowie bürgerliches Engagement ermöglicht dies Conils Hauptindustrie nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in sozialer Hinsicht; d.h. die Menschen ringsherum, die direkt oder indirekt Einkünfte für ihre Tätigkeiten erhalten sind für den Erfolg mitverantwortlich. Auch wenn diese Daten üblicherweise nicht überraschen, sind wir dazu verpflichtet unser Ziele, wie Qualität und Engagement für eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus, weiter wachsen zu lassen. Die Daten bestärken uns in dem Weg, den wir vor Jahren begonnen haben.”

Auf der anderen Seite verweist der Bürgermeister auf das gemeinsame Problem der Küsten – die Saisonreinigung: “Wir konzentrieren uns nicht nur auf die Nachfrage in den Sommermonaten, sondern nehmen es ebenso außerhalb dieser Zeit ernst, für die Ziele der Küste zu kämpfen. Dabei bedarf es über lange Zeit hinweg kleinen realistischen Schritten. Die Tatsache, dass der Sommer in Conil nicht mehr nur 40 Tage dauert, sondern dass die Hotels von Mai bis Ende Juni sowie im September gute Ergebnisse erzielen, ermöglicht uns, die Hochsaison zu verlängern und damit die Arbeit bzw. den Lebensstandard der Conileños und Conileñas zu verbessern. Da uns die Daten stets zu Gute kommen, gibt es auch keinen Zweifel an den Monaten Juli und August. Das bedeutet außerdem, dass wir mit unserer Entwicklungsstrategie auf dem richtigen Weg sind, denn es ist unser primäres Ziel, eine realistische Form unseres Tourismus-Modells zu erhalten.”






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*