Conil schließt sich dem Netzwerk der solidarischen Städte für Flüchtlinge an

Wappen Conil de la Frontera

Die Stadt Conil informiert darüber, dass sie bereit sei, dem Netz der solidarischen Städte für Flüchtlinge beizutreten. Das Konsistorium von Conil wird in den kommenden Tagen damit beginnen, verschiedene Organisationen der Stadt und der Provinz Cadiz zu kontaktieren.

Hierzu gehört das Rote Kreuz, Pro-Menschenrechte und Cardijn, die bis jetzt auf dem Gebiet der Flüchtlingsrechte gearbeitet haben, mit dem Ziel eben diese zur Verfügung zu stellen, sowie ein Hilfsprogramm für syrische Flüchtlinge zu festzulegen

Trotz des begrenzten Kompetenzrahmens der lokalen Regierung in diesem Bereich, prüft Conil, welche Mittel und Maßnahmen gegen die ernste humanitäre Krise miteinander verbunden werden können, die mit der Ankunft Tausender wegen des Krieges flüchtender Familien aus dem Nahen Osten bzw. Nordafrika nach Europa auftritt.

Die lokale Regierung will zu Einem untersuchen, welche Vorschläge für die Solidarität entwickelt werden können, zum Anderen soll die humanitäre Reaktion auf ihre Wirkung überprüft werden.

Der Bürgermeister, Juan Bermudez, sagte, dass “die Situation des syrischen Volkes dramatisch und die Fähigkeit der PP-Regierung sowie der EU, die humanitäre Krise zu bekämpfen, düster sei. Eine so solidarische Stadt wie Conil sollte jede mögliche Unterstützung im Rahmen ihrer Möglichkeiten und über ihre Grenzen hinaus anbieten“.

Um dies zu tun, wird das Konsistorium eine Registrierung für jene Personen zur Verfügung stellen, die einen Zufluchtsort brauchen, um sich so mit Flüchtlingen, die wegen des Krieges aus ihren Ländern fliehen, zu solidarisieren.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*