Besuch von Real Madrid lässt bei Cádiz Erinnerungen an alte Zeiten aufblühen

Cadiz CF - Murcia

Diesen Mittwoch werden bei Cádiz Erinnerungen an alte Zeiten wach, als man sich noch mit den ganz Großen im spanischen Fußball messen konnte.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Copa del Rey ist die Mannschaft von Real Madrid zu Gast, die sich wenig Zugeständnisse erlauben kann, nachdem sie sich gerade erst von ihrer Durststrecke erholt hat. Das Stadion Ramón de Carranza, mit einem Fassungsvermögen von 22.000 Zuschauern, ist nahezu ausverkauft. Seit der Renovierung 2012 ist das die höchste Besucherzahl. In Cádiz erinnert man sich an Begegnungen mit Madrid, die in die Fußballgeschichte eingingen. Die erste Partie fand während der Saison 1977-78 statt. Cádiz gewann damals mit 1-0 im alten Carranza Stadion. Dieses und andere Ergebnisse brachten der Mannschaft damals den Titel „matagigantes“(Gigantenkiller) ein.

Seit nunmehr zehn Saisons spielt Cádiz nicht mehr in der Primera División. Momentan steht das Team an dritter Stelle in der Tabelle der Gruppe IV der Segunda B, vier Punkte hinter dem Tabellenführer Real Murcia. Als sie das letzte Mal in der ersten Liga spielten (2005-06), verloren die Gelben 1-2 gegen Madrid im Carranza und 3-1 im Santiago de Bernabéu Stadion. Die beste Klassifizierung in der Copa del Rey erreichte Cádiz in der Saison 1989-90, als es gegen Madrid in den Semifinals (0-1 und 3-0) ausschied. Es gab drei weitere Begegnungen in diesem Turnier, wobei die Mannschaft von Madrid jedesmal gewann.
Der Trainer von Cádiz, Claudio Barragán, ehemaliger Spieler bei Elche Deportivo, könnte für dieses Spiel eine Mannschaft aufstellen, die aus Stammspielern und Spielern, die bisher weniger zum Einsatz gekommen sind, besteht. Vom andalusischen Team kann nur der Mittelfeldspieler Álvaro García aufgrund einer Verletzung nicht spielen.

Das Team von Real Madrid kommt “mit größtem Respekt“ nach Cádiz, betonte der Trainer Rafa Benítez. Er wird wohl einige Spieler aufstellen, die bisher nur wenig zum Einsatz gekommen sind und auch Canteranos eine Chance geben. Cristiano Ronaldo, der Spieler, der sonst immer spielt, wird sich seine erste Auszeit in dieser Saison nehmen. Benítez wird wohl einige Änderungen vornehmen: Torwartwechsel mit einem längeren Einsatz für Kiko Casilla. Aufgrund der Ausfälle der Abwehrspieler Sergio Ramos, Dani Carvajal, Raphael Varane und Marcelo wird Álvaro Arbeloa zum Einsatz kommen. James Rodríguez und Karim Benzema haben ihre Verletzungen auskuriert und brauchen jetzt Spielroutine. Zwei der Spieler werden im Carranza ihren ersten Einsatz haben, das sind Lucas Vázquez und Denis Cheryshev. Jesé Rodriguez wird spielen, wenn sein operiertes Knie es zulässt. In Ipurúa konnte er nach einem Zusammenstoß nicht spielen.

Real Madrid hat nach zwei überragenden Siegen über Shakhtar Donetsk in der Championsleague und über Eibar zu seiner alten Form zurückgefunden. Die einzigen beiden Niederlagen der Saison, das Spiel gegen Sevilla im Sánchez Pizjuán und die Klatsche im Clásico gegen Barcelona scheinen überwunden.

Von Benítez wird nun erwartet, dass die Mannschaft bessere Leistungen zeigt. Die Copa del Rey ist der erste Saisontitel, den es zu holen gibt und somit ein erstrebenswertes Aushängeschild.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Cádiz: Pol Ballesté; Cristian, Josete, Aridane, Tomás; Salvi, Garrido, Mantecón, Quintana, Pávez; y Lolo Plá.

Real Madrid: Casilla; Danilo, Pepe, Nacho, Arbeloa; Casemiro, Kovacic, Lucas Vázquez, Cheryshev; James o Jesé y Benzema.

Schiedsrichter: De Burgos Bengoetxea (Comité Vasco). Stadion: Ramón de Carranza.

Anpfiff: 22:00 Uhr






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*