76 Blaue Flaggen für die Strände Andalusiens

200px-Blue_Flag_Logo

Bei der jährlichen Vergabe des Umweltgütesiegels “Blaue Flagge” im Tourismus, die an die Strände, Sporthäfen und Badestellen an Binnenseen von mehr als 40 Ländern in Europa, Südafrika, Neuseeland, Kanada und der Karibik vergeben werden, hat das Land Spanien für die diesjährige Saison 658 Blaue Flaggen erhalten und damit einen historischen Rekord gebrochen. 76 Blaue Flaggen erhielt allein die Region Andalusien, von denen die Provinz Cádiz 23 verzeichnen durfte und in dieser Saison die Provinzen Andalusiens anführt.

Die Blaue Flagge ist ein Umweltzeichen aus dem Bereich des nachhaltigen Tourismus und dient als Aushängeschild touristischer Regionen, um auf den sehr hohen Standard der Sauberkeit des Badewassers und der umliegenden Natur hinzuweisen. Kontrolliert werden Standards hinsichtlich Umweltbildung, Umweltmanagement, Dienstleistungsgüte und Wasserqualität.

Die Anzahl der teilgenommenen Küstengemeinden in Spanien lag dieses Jahr bei 234, eine mehr als im Vorjahr, von denen 220 mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet wurden. Dies bedeutet, dass jeder fünfte Strand in Spanien eine Blaue Flagge in dieser Saison besitzt und jede sechste Blaue Flagge in Spanien weht.

Hervorzuheben ist in der Provinz Cádiz der Stadtstrand Playa Victoria, der zu den wenigen nationalen Stränden gehört, der seit Einführung des Gütesiegels 1987 immer mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet worden ist.

Von den 658 Blauen Flaggen, die Spanien für die Saison 2016 erhalten hat, gingen 100 Blaue Flaggen an die Sporthäfen. Insgesamt erhielten in Andalusien 16 Sporthäfen diese Auszeichnung, mit dabei ist der Sporthafen in Sancti Petri, welches eines der Hauptziele der Stadt Chiclana erfüllt. Zurzeit wird an der Aufwertung der Siedlung “Poblado Sancti Petri” gearbeitet und neue sanitäre Anlagen verlegt, von den neue Investoren und alte Einrichtungen profitieren werden.

Neben diesen Auszeichnungen werden ebenfalls 64 Flaggen an Umweltzentren vergeben, die sich besonders für die Bildungsförderung einsetzen und Aktivitäten dazu veranstalten. Die Umweltzentren “Centro de Recursos Ambientales Salinas de Chiclana” und “Aula de la Naturaleza Huerta del Novo” erfüllten dabei alle Anforderungen. 2016 darf sich Chiclana de la Frontera daher über den Erhalt von fünf Blauen Flaggen freuen, denn auch die Stränden “La Barrosa” und “Sancti Petri” dürfen wieder das Umweltzeichen wehen lassen.

Die Strände von El Puerto de Santa María bekamen in dieser Saison überraschender Weise keine Blaue Flagge, ohne vorher über eine Nichteinhaltung der Vorgaben informiert worden zu sein. Die Stadtverwaltung versicherte jedoch den hohen Qualitätsstandard ihrer Strände und blickt zuversichtlich der Badesaison entgegen.

Die Autonome Region “Valencia” sticht bei der Vergabe der blauen Strandflaggen mit einer Gesamtzahl von 125 Blauen Flaggen hervor, gefolgt von Galizien mit 123. Katalonien erhielt insgesamt für seine Strände 98, Andalusien 76, die Balearen 45, die Kanarischen Inseln 45 und Murcia 40.

In der Cádiz dürfen sich alle Strände der Provinzhauptstadt an einer Blauen Flagge erfreuen, sowie die Strände von Chiclana de la Frontera. In San Fernando erhielt “Playa de Camposoto – El Castillo” den blauen Gütesiegel, in Conil de la Frontera “Playa de Los Bateles” und  “El Roche” und in Algeciras “Playa de Getares”. Rota erfüllten sechs Stränden die Anforderungen, in Chipiona 4 und in La Linea de la Concepción mit San Roque 3.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*