Rekordtiefe der Arbeitslosenzahlen in Chiclana

Der Hauptantriebsmotor für die Wirtschaft in Chiclana ist der Dienstleistungssektor, der in der Regel im Monat Juli die Arbeitslosenzahlen zum Sinken bringt. Verglichen mit den Jahren davor wurde der Rückgang bei Weitem übertroffen.

In Chiclana sind die Arbeitslosenzahlen im Monat Juli um 723 Personen gefallen und damit wird zum ersten Mal seit 2010 die Arbeitslosigkeit von 11.000 Personen unterschritten. Aktuell ist somit eine Arbeitslosenquote von 10.944 erreicht im Gegensatz zum Vorjahr desselben Monats, wo die Anzahl sich auf 12.409 Personen belief. Verglichen mit dem Monat Juli von 2015, zählt die Gemeinde demnach 1.465 Arbeitslosen weniger.

Chiclana katapultiert sich damit auf Platz vier in der Provinz, nach Algeciras, Cádiz und Jerez, wo ein Rückgang von mehr als 6 % verzeichnet wurde.

Das Tief wurde nicht alleine durch den Dienstleistungssektor verursacht, der im Juli 490 Personen mehr verbuchen konnte als im Monat Juni, auch wurden 77 Arbeitsplätze in der Industrie und 44 Stellen im Bau geschaffen.

Vergleicht man die Daten mit der Vergangenheit, kann festgestellt werden, dass die Arbeitslosigkeit in der Regel immer im Monat Juli gefallen ist, jedoch nicht um die Summe, wie sie es dieses Jahr getan hat. Insgesamt gab es 2015 einen Rückgang von 665 Personen, 2014 von 422, 2013 von 370, 2012 von 273 sowie 2011 von 156 und 2010 von 385. Abgesehen von 2010 ist der Rückgang stetig angewachsen und hat sich 2016 um mehr als verdoppelt.

Der kommunale Vertreter für Arbeit, Adrián Sanchez, ist bewusst, dass diese Zahlen zeit begrenzt sind und es schwer werden wird, in den nächsten Monaten diesen Rücklauf beizubehalten. Das Tief ist hauptsächlich durch den Dienstleistungssektor erzeugt worden, den die Stadtgemeinde in den Sommermonaten generiert. Die Freude hält sich daher in Grenzen, jedoch wird weiter versucht, die Saisonbedingtheit aufzubrechen und die Stadt das ganze Jahr hindurch für den Tourismus attraktiv zu machen. Der Tourismus ist der Hauptwirtschaftsfaktor der Stadt.

Die Verdopplung des Rückganges zum Vorjahr zeigt aber auch, dass man den richtigen Weg eingeschlagen hat und daher mit Optimismus in die Zukunft blicken sollte.



« (Vorherige Nachrichten)
(Nächste Nachrichten) »



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*