Wirtschaft

 
 

Polemik um Grundsteuern in Chiclana

Alcalde Chiclana Román Guerrero

Die Stadt Chiclana wird in diesem Jahr etwa 18,5 Millionen Euro in Form von Grundsteuern (Impuestos sobre Bienes Inmuebles – IBI) von den knapp 70.000 Grundstücks- und Immobilieneigentümern der Gemeinde einnehmen. Dies entspricht etwa 8 Millionen Euro weniger als im Jahr 2014.  Insgesamt etwa 18,5 Millionen Euro werden im Jahr 2016 an Grundsteuern auf städtische, ländliche und “besondere” Grundstücke und Immobilien erhoben. Dies entspricht etwa 8 Millionen Euro weniger als im Jahr 2014, vor Reduzierung der Grundsteuern um fast 30 Prozent, die die PP Anfang 2015 vor den Wahlen einführte. Im Einzelnen sind für 2016 GrundssteuereinnahmenWeiterlesen


Andalusiens Sprung auf die große Leinwand

Das Ministerium für Tourismus und Sport und die Andalucía Film Commission verlängern ihre Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr, um so mehr Filmproduktionen nach Andalusien zu holen. Die Region ist bereits Schauplatz vieler Filme und TV-Serien. Andalusien hat sich zum Ziel gesetzt seinen touristischen Horizont zu erweitern und seine Bildschirmquote zu erhöhen, indem sich die Autonome Gemeinschaft zum Schauplatz nationaler und internationaler Filmproduktionen wandelt. Jährlich finden bereits jetzt im Durchschnitt etwa eintausend Dreharbeiten in der Region statt. Diese Zahl soll nun gesteigert werden und es soll zudem erreicht werden, dass auch Superproduktionen mit großemWeiterlesen


Kein Sommer ohne Chiringuitos

In wenigen Tagen öffnen an der Küste Chiclanas 20 Chiringuitos ihre Türen. Dank neuer Vorschriften wurden die meisten in diesem Jahr erweitert und bieten mehr Platz für die erwarteten zahlreichen Gäste. Es fehlen nur noch wenige Tage bis die diesjährige Saison der Chiringuitos in Chiclana offiziell eröffnet wird. Sobald mit der Installation dieser Holzkonstruktionen im Sand von La Barrosa begonnen wird, ändert sich das Ambiente spürbar und der Sommer liegt in der Luft. Insgesamt 20 Chiringuitos werden entlang der Küste Chiclanas aufgebaut, vier hiervon auf dem Paseo Marítimo und vierzehn am Strand vonWeiterlesen


20 Millionen Euro für die Pueblos Blancos

Pueblos blancos

Die andalusische Regionalregierung und Unternehmer der Tourismusbranche unterzeichneten gestern in Arcos de la Frontera eine Vereinbarung, um eine Strategie zur Entwicklung des Tourismus der Region voranzutreiben. Fast 20 Millionen Euro sollen in die Marke “Pueblos Blancos” (weiße Dörfer) investiert werden. Die Sierra de Cádiz soll zum nationalen und internationalen Reiseziel ersten Ranges im Bereich des Inlandstourismus aufsteigen und die Bevölkerung dieser Region an dieselbe binden. Das ist der erklärte Ziel der Vereinbarung, die gestern unter Vorsitz des Vizepräsidenten der andalusischen Regionalregierung Manuel Jiménez Barrios unterschrieben wurde. Um dieses Ziel zu erreichen,Weiterlesen


Ressource Abwasser: Projekt “All Gas” Chiclana ist weltweiter Vorreiter

Kläranlage All Gas

Vom 13. – 16. Juni findet in Jerez de la Frontera die 13. IWA Leading Edge Conference on Water and Wastewater Technologies (LET 2016) statt. Auch ein Besuch des Projekts All Gas in Chiclana ist geplant. Die LET 2016, die wichtigste internationale Veranstaltung im Bereich neuer Technologien des Wasser- und Abwassersektors, findet in diesem Jahr unter dem Motto “Bewertung der Auswirkungen der Innovation” in Jerez de la Frontera statt. Erwartet werden etwa 400 Kongressteilnehmer aus aller Welt. Im Anschluss an diese Veranstaltung ist ebenfalls ein Besuch des Projekts All Gas in der Abwasserkläranlage El Torno in Chiclana vorgesehen.Weiterlesen


Tabakkonsum: Betroffene verklagen spanische Regierung

Nach Schätzung der Weltgesundheitsorganisation sind 90 Prozent aller Todesfälle durch Lungenkrebs und 30 Prozent der Todesfälle durch alle anderen Krebsarten auf den Genuss von Tabakprodukten zurückzuführen. Eine Kanzlei aus Huelva plant nun die “Komplizen” dieses Lasters in der spanischen Regierung zu verklagen. Die Kanzlei Osuna mit Sitz in Huelva vertritt mehr als ein Dutzend von den Konsequenzen des Tabakkonsums betroffener Bürger Huelvas und anderer Provinzen in einer Sammelklage gegen die Gesundheitsbehörden des Staates und die jeweiligen Regionalregierungen, denen “Passivität und Nachlässigkeit” in der Kontrolle dieses Produktes vorgeworfen wird. Bei den Klägern handelt es sich nach AuskunftWeiterlesen


Sinkende Arbeitslosenzahlen in Andalusien

Die Arbeitslosenzahl in Andalusien ist im März leicht gesunken. Landesweit wurden nach den Ergebnissen der Jahre 2002 und 2015 die drittbesten Daten im Monat März erzielt. Laut den am Montag vom Arbeits- und Sozialministerium veröffentlichten Daten sank die Zahl der Arbeitslosen in Andalusien im März um 0,66 Prozent. Dies entspricht 6.543 Personen, die aus dem Arbeitslosenverzeichnis gestrichen werden konnten. Diese positiven Zahlen sind wie in jedem Jahr in erster Linie auf die Osterfeiertage zurückzuführen, die generell zu einem Anstieg der Arbeitsverhältnisse führen. Im Vergleich zum März des Vorjahres sank die Arbeitslosenzahl in Andalusien um mehrWeiterlesen


Misswirtschaft in Andalusien: Hotels bleiben geschlossen

Hotel Diufain Conil

An der Küste Andalusiens sind derzeit noch 44 der großen Hotels geschlossen. Fünf hiervon liegen in der Provinz Cádiz. Zu Saisonbeginn 2016 stehen fast 18.000 Hotelplätze weniger zur Verfügung als vor Beginn der Krise. Wie der spanische Gewerkschaftsbund Comisiones Obreras (CCOO) vor einigen Tagen mitteilte, sind an der Küste Andalusiens derzeit noch 44 der großen Hotels geschlossen. Der Großteil hat die Saison noch nicht eröffnet. Andere Hotels jedoch – 14 an der Zahl – sind trotz des touristischen Rekordjahres 2015 und der guten Belegung in der Osterwoche wegen arbeitsrechtlicher Konflikte oder Problemen in der Betriebsführung geschlossen.Weiterlesen


Besucher retten Ostergeschäft in Cádiz

Nach Schätzung des Arbeitgeberverbandes für das Hotel- und Gaststättengewerbe von Cádiz Horeca, konnte das Gaststättengewerbe seine Einnahmen in der zweiten Hälfte der Osterwoche im Vergleich zum Vorjahr zwischen 15 und 20 Prozent steigern. Bei jedem Unternehmer der Branche sind die Feiertage rot im Kalender markiert und die Osterwoche ist aufgrund der großen Besucherzahl eines dieser wichtigen Daten insbesondere für die Restaurantbetreiber. In diesem Jahr konnte das Gaststättengewerbe in der Provinz Cádiz nach Aussage des Vorsitzenden von Horeca Antonio de María seine Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr um 15 – 20 Prozent steigern. DieseWeiterlesen


Ferienimmobilien – Hotels verbünden sich mit dem Feind

Hotels und Hotelketten war die Vermietung von Ferienapartments durch Privatpersonen lange Zeit ein Dorn im Auge. Um dieser Art des unlauteren Wettbewerbs Einhalt zu gebieten, machen sich immer mehr Hotelketten nun die Geschäftsidee selbst zu eigen. Viele Privatpersonen bieten ihren Erst- oder Zweitwohnsitz als Ferienapartment über einschlägige Online-Portale wie Airbnb für verhältnismäßig günstige Preise an. Hotels und Hotelketten beschweren sich seit Jahren über diese Art des unlauteren Wettbewerbs, da ein Großteil der durch die Vermietung erzielten Einnahmen durch die Wohnungseigentümer nicht offiziell versteuert wird. Einige Hotelketten sehen sich nun gezwungen dieseWeiterlesen