Andalusien erzeugt die meiste Windenergie Spaniens

Windenergie Andalusien

Die comunidad autónoma Andalusien hat im Jahre 2013 die erzeugte Energie durch Windstrom noch einmal steigern können. Insgesamt werden nun 3.321 Megewatt in 148 Windparks erzeugt.

Laut Informationen von Eco World Project, ein Partnerunternehmen der andalusischen Agentur für erneuerbare Energien, konnten die im Jahr 2013 installierten neuen 175 Megawatt die Gesamtenergieleistung aller Windparks Spaniens jedoch nur um 0,77 Prozent steigern.

Die Provinz Cádiz hat daran den größten Anteil: Rund 40 Prozent der in Andalusien erzeugten Windenergie kommt aus den Windparks an der Costa de la Luz. Das liegt vor allem auch an den günstigen Winden, die dort herrschen und die Erzeugung von Windenergie dauerhaft rentabel machen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Provinzen Málaga und Almería mit 16 beziehungsweise 15 Prozent der erzeugten Windenergie Andalusiens. Granada und Huelva erzeugen immerhin noch 12 Prozent und 11,5 Prozent.

Esperanza Seco, Direktorin von Eco World Project, erklärte: “Huelva und Málaga sind zurzeit die wichtigsten Provinzen für Privatinvestitionen, wenn es um Windenergie geht. Aber auch in Sevilla wächst das Interesse an einer Beteilung an einem Windpark.” Da es in Andalusien jedoch keinerlei Subventionen für private Windenergie gebe, sei es zurzeit noch schwierig entsprechende Prjekte im Privatsektor zu realisieren. Trotz allem konnte im Jahr 2013 ein Wachstum von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt werden.

Der Trend im Privatsektor geht zu einer Mischenergieerzeugung, welche aus Photovoltaikanlagen und Mini-Windkraftanlagen besteht. Schätzungen zufolge werden in diesem Bereich bisher zwischen 1,5 und 6 Kilowatt pro Installation erzeugt.






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*