Bürger von Zahora fordern Regulierung der Immobilien

Immobilien in Spanien

Die Einwohner von Zahora an der Costa de la Luz fordern eine Regulierung der Immobilien. Ein entsprechendes Bürgerbegehren ging am 19. Januar 2015 bei der Stadtverwaltung von Barbate ein.

Dabei fordert die Asociación de Vecinos de Zahora Costa de la Luz, dass es in Zahora eine ähnliche Regulierung der Immobilien wie in Conil de la Frontera gebe. Laut einer neuen Norm der Junta de Andalucía können illegal erbaute Immobilien nachträglich legalisiert werden.

Laut einem Sprecher der Bürger seien bereits seit 1995 viele Anträge auf Legalisierung ausstehend und noch immer nicht bearbeitet. Um betroffenen Bürgern endlich die Unsicherheit vor möglichen Konsequenzen zu nehmen, sollen nun endlich entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet werden.

Für eine Legalisierung von illegal errichteten Immobilien müssen in Gemeinden wie Conil oder Chiclana einige Punkte erfüllt werden. So muss das betreffende Gebäude bereits seit mindestens sechs Jahren stehen, es darf sich nicht im Wasserschutzgebiet befinden und außerdem dürfen gegen den Besitzer keine laufenden Verfahren bestehen. Wer diese Bedingungen erfüllt kann einen Antrag auf Legalisierung seiner Immobilie stellen.



« (Vorherige Nachrichten)



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*