Francisco Marin Zarza – Ein Tierarzt Portrait

Tierklinik in Tarifa

Haustiere hatten in Spanien nicht gerade das beste Leben und sind immer noch von vielem ausgeschlossen. Bahn und Bus fahren ist mit Hunden nicht möglich, und nur wenige Hotels, oder Restaurants akzeptieren diese in ihren Räumlichkeiten.

Von dem Zustand der Tierheime will man schon gar nicht reden, welche mit viel persönlichem Einsatz und Idealismus betrieben werden, und immer die Aufnahmekapazitäten überschritten haben Der Umgang mit den hiesigen Jagdhunden, den Galgos wäre in Deutschland skandalös und undenkbar. Kurzum, Haustiere hatten und haben es zum Teil in Spanien immer noch nicht so leicht.
Glücklicherweise ändert sich dieses zur Zeit. Die Akzeptanz gegenüber Tieren wächst erfreulich, und gerade die jungen Spanier sind oft mit Hunden anzutreffen. Viele Haushalte dulden ihre Tiere auch in ihren Wohnräumlichkeiten.
Hierzu haben bestimmt auch die Tierärzte beigetragen, welche im ganzen Land mit kleinen Praxen die medizinische Versorgung gewährleisten. In Tarifa gibt es immerhin drei moderne Tierarzt-Praxen, was für diese Kleinstadt mit gerade mal 15 000 Einwohnern viel ist.

Eine davon ist die Clínica Veterinario Europa im Poligono von Tarifa, welche Curro (Franzisco Marin Zarza) mit seinem eingespielten Team seit Jahren führt.
Keine 4 Jahre ist die neue Klinik alt, und ist somit vom modernsten eingerichtet. Mehrere Behandlungsräume mit Labors, Röntgenräumen usw, sorgen für das Wohl der Tiere. Ein verläßlicher 24 Notfall-Service rundet das Angebot der Tierklinik ab. Es steht also in Tarifa rund um die Uhr ein Tierarzt für ihr Haustier zur Verfügung.

Angefangen hat Curro vor 18 Jahren mit Kastrations-Kampagnen von streunenden Katzen, wo er mit seinem Tierarztkoffer und seinem Auto, auf den Camping Plätzen und in Tarifa die wilden Katzen eingefangen hat, sowie auf der in Tarifa bekannten Schweinewiese, auf welcher viele Ausländer mit ihren Hunden in Bussen leben, oder auf der Weiterreise waren. Die erste Praxis entstand im Rundhaus der Casa Esperanza im El Cuarton, zusammen mit der Schweizer Tierärztin Chistina Ward.
Stetig ging es dann weiter.
Dann kam eine kleine Praxis in Tarifa dazu, dann weitere in Vejer, Zahara und Barbate. Alle Praxen wurden liebevoll eingerichtet.
2014 entschied sich Curro, welcher aus Cordoba kommt, und auch dort Tiermedizin studiert hat, zur Zusammenlegungen von allen Praxen zu einer großen Tierklinik in Tarifa, um den modernsten Service weit und breit anbieten zu können.
Seine Kunden kommen nicht selten von der Costa del Sol, oder aus Cádiz nach Tarifa um ihre Tiere hier behandeln zu lassen.
Mit Curro arbeiten seit vielen Jahren die beiden Tierärzte Miguel und Fran im Team. Professioneller und sensibler Umgang mit Tieren ist in der Clínica Veterinaria Europa ein Herzensangelegenheit. Marokkoreisende bekommen hier die notwendigen Papiere zur Ausreise ihrer Tiere. Hier trifft man viele Ausländer, welche seit Jahren in die Praxis kommen, da auch Englisch gesprochen wird.
Darüber hinaus engagiert sich Curro in einigen Vereinen ehrenamtlich zum Wohl der Tiere und unterstützt diese in seiner freien Zeit.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Clínica Veterinaria Europa.



« (Vorherige Nachrichten)
(Nächste Nachrichten) »



2 Kommentare zu Francisco Marin Zarza – Ein Tierarzt Portrait

  1. Lars Franke sagt:

    Hab diesen Text beim Surfe im Netz gefunden. Klick, gefällt mir!

  2. Umzug Hannover sagt:

    Dieses Thema ist so wichtig, es gibt zu wenige solcher Artikel, und zu wenig Tierschützer.

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*