Windguru unterstützt die Wettervohersage

windguru conil 2

Ein Deutscher plant im Allgemeinen gerne oder macht sich zumindest seine Gedanken, was er alles in seiner freien Zeit unternehmen könnte. Das Wetter macht ihm da schon manchmal einen Strich durch die Rechnung, damit es ihn aber nicht ganz so unverhofft trifft, verrät ihnen die Strandgazette, wie die Kenner das Wetter hier an der Küste Spaniens vorhersagen. Hellsehen können die nämlich auch nicht. Abgesehen von allen Bauernregeln und den Zeichen, die uns die Natur zur Verfügung gestellt hat, gibt es ein sehr nützliches Werkzeug, namens „windguru“. Wir haben die Internetseite schon in mehreren unserer Artikel erwähnt, doch so richtig vorgestellt hat den windguru hier noch keiner!

Wer Wassersport betreibt, hat Windguru zu seiner Startseite vom Browser deklariert, denn wie hoch der Wellengang heute ist oder wie stark der Wind weht, interessiert den Sportler und Fischer ungemein. Doch nicht nur für sie ist die Seite von Interesse, auch für den Normalverbraucher ist windguru nützlich, denn so kann man seine Ausflüge mit dem Wetter leichter abstimmen und es gibt weniger lange Gesichter.

Windguru

Was windguru.com genau ist, wird auf der Seite selbst beschrieben. Einfach hier ein mal klicken und sich in die Welt der Wettervorhersage einführen lassen. Auf der Seite kann die deutsche Sprache ausgewählt werden, so gibt es in Sachen Verständigung keine Probleme. Windguru gibt die Richtung des Windes an, seine Windstärke, die Höhe der Wellen sowie Temperatur, Niederschlag und den Prozentsatz der Bewölkung.

Wenn sie auf den Bildschirm blicken und der Pfeil der Windrichtung nach links zeigt, dann weht der Levante. Sie wissen nicht, wofür Levante steht, na dann schnell hier klicken und nachlesen. Pfeilrichtung, vergleichen mit Windstärke und Temperatur, zeigt ihnen an, ob wir fast Windstille haben (Nullwert bzw. niedrige Zahlen), also der Levante stillsteht, und die Temperaturen in die Höhe katapultiert oder aber bei hohen Zahlen (Windstärke), der Wind ihnen um die Ohren fegt und ihnen am Strand ein Schönheitspeeling verpasst.

Umgekehrte Windrichtung, also Pfeil nach rechts zeigend, bringt Poniente (kühlen Westwind) und je nach Windstärke, sollte morgens und abends dann doch ein Jäckchen mitgenommen werden. Sollten sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein, dann gehören Halstuch und Jacke sowieso zu ihrem Gepäck, denn die Klimaanlage sorgt für winterliche Temperaturen in den Zügen oder Bussen und bei einer halben Stunde Fahrt, kann das schon mal zu einer Sommererkältung führen, wenn sie gegen starke Temperaturschwankungen  empfindlich sind.

Keine Garantie

Wenn für die nächste Woche eventuell Wind ausgeschrieben ist, heißt das noch lange nichts. Bis dahin kann noch viel passieren! Immer positiv bleiben, denn mit ihren Gedanken können sie auch Einfluss auf das Wetter ausüben. Also bewahren sie ihren Optimismus in der windigen Zeit. Je kurzfristiger sie die Seite abfragen, desto höher ist die Trefferquote!

Natürlich gibt es auch beim Windguru keine Garantie für seine Richtigkeit, doch zu wissen, was für Wetter einem in den nächsten Tagen erwarten könnte, hilft ungemein.

Sollte es doch einmal winden, was nicht auszuschließen ist, dann bitte nicht den Kopf hängen lassen, das kulturelle Angebot ist so groß, dass es da wirklich kein Grund zum Jammern gibt. Bei Levante empfehlen wir einen Bodega-Besuch, denn da ist es schön kühl und nach einem Gläschen Sherry-Wein, spielt der Wind sowieso keine Rolle mehr. Hier weitere Tipps.

Windguru weltweit

Windguru gibt es nicht nur für Spanien, sondern ist in der Lage für jedes Revier auf der Welt, die Wettervorhersagen zu unterstützen, denn genau dazu dient windguru.com.

Sie verbringen ihren Urlaub in Conil de la Frontera. Dann einfach windguru Conil de la Frontera in ihren Browser eingegeben und schon erhalten sie passende Ergebnisse. Wer sich in Cádiz, el Puerto oder Chiclana auffällt, für den gibt es eine eigene Wetterkarten. Am besten immer den Namen des Strandes eingeben.

Die Levante Regel der Bewohner hier besagt: „Der Levante kommt für drei Tage, wenn er in der dritten Nacht nicht geht, dann bleibt er noch einmal drei Tage“. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel!

Ab jetzt steht ihren Plänen nichts mehr im Weg!

windguru conil

Foto: Internetseite von Windguru, Spot von Conil de la Frontera, 8.07.2016.



« (Vorherige Nachrichten)



Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*