Sonne und Strand – und noch mehr Meer

Der Torre Nueva ; ein alter Wachturm in El Palmar

Wer die Costa de la Luz kennen gelernt hat, kommt gerne wieder, weil es immer noch etwas zu entdecken gibt. Die Faszination dieses Küstenabschnitts im Süden Spaniens ist besonders groß.

Hier spielen die Gezeiten mit dem Land, begraben einen Großteil des Strandes unter sich oder lassen ihn sich weithin erstrecken. Das Meer gehört zum Land und das Land zum Meer – einen besonders schönen Tag erleben am Meer, kann man fernab des Tourismus in dem kleinen, ländlichen Dörfchen El Palmar.

Den Tag und einen wunderschönen Ausflug fernab der Hotels beginnen Sie am besten in El Palmar; im Al Zocaire, einem wunderschönen Café mit schneeweißer Terrasse, gleich gegenüber dem Torre Nueva. Stilecht und wie ein Einheimischer beginnt man den Tag mit einem typischen “Desayuno Andaluz” -dem andalusischen Frühstück, welches aus hartem, knusprigem Landbrot vom Toast, ein wenig Serrano Schinken, pürierte Tomaten, Aceite, also hochwertigen Olivenöl und einem Café con Leche besteht.

Nach einem gemütlichen Frühstück im Sonnenschein, bietet sich ein ausgedehnter Strand Spaziergang mit einem erfrischenden Sprung in den kühlenden Atlantik an. Die Costa de la Luz präsentiert zwischen Conil de la Frontera hin bis nach Caños de Meca eine Naturlandschaft, welche schlicht und ergreifend atemberaubend ist.

Der Geschichte auf der Spur

Surf Schnäppchen shoppen im Kotadalu und frühstücken im Al ZocaireAn diesem Küstenabschnitt gibt es keine Hotels und es grasen Schafe zwischen Dünen und Schilfpflanzen, Kite- und Windsurfer sowie Wellenreiter erfreuen sich über geeignete Surfbedingungen (gerade für Anfänger) und Leuchtturmfans werden gleich doppelt fündig, davon gibt es hier nämlich zwei. Den Faro von Conil passiert man automatisch auf dem Weg nach El Palmar und bietet sich als Foto Stopp unbedingt an. Der Faro de Trafalgar thront auf einem Felsen, der sich am Ende einer bis zu 1200 Meter langen, schmalen und langgestreckten Halbinsel in den Atlantik erstreckt. Dieser befindet sich in Caños de Meca. Der Kampf am Kap Trafalgar war die letzte große Seeschlacht in den Napoleonischen Kriegen. Zugleich war es die letzte große Schlacht der Segelschiffära zwischen zwei Flotten.

Wanderung um den Faro TrafalgarEine Menge Legenden gibt es um diese Seeschlacht und eine Wanderung um das Kap Trafalgar ist magisch und sollten Sie unbedingt mit einplanen bei Ihrem Ausflug. Am besten bei Ebbe die Wanderung starten, denn dann kommt man trockenen Fußes um das ganze Kap. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis zur ca. 50 Kilometer entfernten nordafrikanischen Küste. Eine Wanderung z.B von El Palmar nach Trafalgar dauert 1,5 H. Wer nicht ganz soweit maschieren will, die Kapumwanderung dauert kein ganzes Stündchen und im Anschluss eine eiskalte Cerveza, ein kühles Bier zu trinken im ” Las Dunas” ist eine gute Idee.

Vamos a Tapear

Mittags ist man in Spanien Tapas! Besonders leckere, vielfältige Tapas und frischeste Paellas von einheimischen Köchen wie von Carlos (Foto) zubereitet finden Sie ebenfalls in El Palmar im “Cheffchaouen”. Traditionelle Küche trifft hier auf moderne, spanische Tapas Kultur und ist hier besonders frisch, lecker aber auch preisgünstig und einfach mal was anderes als die internationalen Hotel Speisen.Tapas im CheffChauen, Mittagessen original spanisch

Tapas gibt es von Koch Carlos im CheffChaouenNach dem “Tappern” empfiehlt sich eine ausgiebige Siesta unter dem Sonnenschirm oder ein erfrischendes Bad im Meer. Hier können Sie sich richtig entspannen! Sonnenschirme und Strandmuscheln die man vor Ort günstig kaufen kann, sind gerade hier von enormem Vorteil, wenn Kinder mit dabei sind. Kinder buddeln Burgen und werden hier durch nichts gestört. Papi macht einen Surf Kurs an einem der kleinen Surf Schulen wie das “SURF- On The Sea” und Mami ließt ungestört ihren Urlaubs Roman. Ein traumhaftes Fleckchen auf der Erde ohne jegliche touristische Infrastruktur, hier ist die Natur einfach nur Natur.

Die Sonnenuntergänge sind hier legendär; zu chilliger Livemusik begeben Sie sich am besten in das “Cortijo El Cartero”, welches ebenfalls an der Strandpromenade von El Palmar zu finden ist. Tiefenentspannt, von der Sonne gebräunt, erholt und mit einem Mojito in der Hand oder einer Cuba Libre lassen Sie einen traumhaften Urlaubstag in El Palmar an der Costa de la Luz ausklingen!Tapas gibt es von Koch Carlos im CheffChaouen

¡Salud!






Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*